Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Johannes kapitel 18 - DE_historischeElberfelderBibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Johannes 4-6  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
Johannes kapitel 18
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Als Jesus dieses gesagt hatte, ging er mit seinen J├╝ngern hinaus ├╝ber den Bach Kidron, wo ein Garten war, in welchen er hineinging, er und seine J├╝nger.
2
Aber auch Judas, der ihn ├╝berlieferte, wu├čte den Ort, weil Jesus sich oft daselbst mit seinen J├╝ngern versammelte.
3
Als nun Judas die Schar und von den Hohenpriestern und Pharis├Ąern Diener genommen hatte, kommt er dahin mit Leuchten und Fackeln und Waffen.
4
Jesus nun, der alles wu├čte, was ├╝ber ihn kommen w├╝rde, ging hinaus und sprach zu ihnen: Wen suchet ihr?
5
Sie antworteten ihm: Jesum, den Nazar├Ąer. Jesus spricht zu ihnen: Ich bin?s. Aber auch Judas, der ihn ├╝berlieferte, stand bei ihnen.
6
Als er nun zu ihnen sagte: Ich bin?s, wichen sie zur├╝ck und fielen zu Boden.
7
Da fragte er sie wiederum: Wen suchet ihr? Sie aber sprachen: Jesum, den Nazar├Ąer.
8
Jesus antwortete: Ich habe euch gesagt, da├č ich es bin; wenn ihr nun mich suchet, so la├čt diese gehen;
9
auf da├č das Wort erf├╝llt w├╝rde, welches er sprach: Von denen, die du mir gegeben hast, habe ich keinen verloren. (O. verderben lassen)
10
Simon Petrus nun, der ein Schwert hatte, zog es und schlug den Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm das rechte Ohr ab. Der Name des Knechtes aber war Malchus.
11
Da sprach Jesus zu Petrus: Stecke das Schwert in die Scheide. Den Kelch, den mir der Vater gegeben hat, soll ich den nicht trinken?
12
Die Schar nun und der Oberste (W. Chiliarch, Befehlshaber ├╝ber tausend Mann) und die Diener der Juden nahmen Jesum und banden ihn;
13
und sie f├╝hrten ihn zuerst hin zu Annas, denn er war Schwiegervater des Kajaphas, der jenes Jahr (O. jenes Jahres) Hoherpriester war.
14
Kajaphas aber war es, der den Juden geraten hatte, es sei n├╝tzlich, da├č ein Mensch f├╝r das Volk sterbe.
15
Simon Petrus aber folgte Jesu und der andere J├╝nger. Dieser J├╝nger aber war dem Hohenpriester bekannt und ging mit Jesu hinein in den Hof des Hohenpriesters.
16
Petrus aber stand an der T├╝r drau├čen. Da ging der andere J├╝nger, der dem Hohenpriester bekannt war, hinaus und sprach mit der T├╝rh├╝terin und f├╝hrte Petrus hinein.
17
Da spricht die Magd, die T├╝rh├╝terin, zu Petrus: Bist nicht auch du einer von den J├╝ngern dieses Menschen? Er sagt: Ich bin?s nicht.
18
Es standen aber die Knechte und die Diener, die ein Kohlenfeuer gemacht hatten, weil es kalt war, und w├Ąrmten sich; Petrus aber stand auch bei ihnen und w├Ąrmte sich.
19
Der Hohepriester nun fragte Jesum ├╝ber seine J├╝nger und ├╝ber seine Lehre.
20
Jesus antwortete ihm: Ich habe ├Âffentlich zu der Welt geredet; ich habe allezeit in der Synagoge und in dem Tempel (die Geb├Ąude) gelehrt, wo alle Juden zusammenkommen, und im Verborgenen habe ich nichts geredet;
21
was fragst du mich? Frage die, welche geh├Ârt, was ich zu ihnen geredet habe; siehe, diese wissen, was ich gesagt habe.
22
Als er aber dieses sagte, gab einer der Diener, der dabeistand, Jesu einen Backenstreich und sagte: Antwortest du also dem Hohenpriester?
23
Jesus antwortete ihm: Wenn ich ├╝bel geredet habe, so gib Zeugnis von dem ├ťbel; wenn aber recht, was schl├Ągst du mich?
24
Annas nun hatte ihn gebunden zu Kajaphas, dem Hohenpriester, gesandt. (O. Da sandte Annas ihn usw.)
25
Simon Petrus aber stand und w├Ąrmte sich. Da sprachen sie zu ihm: Bist nicht auch du einer von seinen J├╝ngern? Er leugnete und sprach: Ich bin?s nicht.
26
Es spricht einer von den Knechten des Hohenpriesters, der ein Verwandter dessen war, welchem Petrus das Ohr abgehauen hatte: Sah ich dich nicht in dem Garten bei ihm?
27
Da leugnete Petrus wiederum; und alsbald kr├Ąhte der Hahn.
28
Sie f├╝hren nun Jesum von Kajaphas in das Pr├Ątorium; es war aber fr├╝hmorgens. Und sie gingen nicht hinein in das Pr├Ątorium, auf da├č sie sich nicht verunreinigten, sondern das Passah essen m├Âchten.
29
Pilatus ging nun zu ihnen hinaus und sprach: Welche Anklage bringet ihr wider diesen Menschen?
30
Sie antworteten und sprachen zu ihm: Wenn dieser nicht ein ├ťbelt├Ąter w├Ąre, w├╝rden wir ihn dir nicht ├╝berliefert haben.
31
Da sprach Pilatus zu ihnen: Nehmet ihr ihn und richtet ihn nach eurem Gesetz. Da sprachen die Juden zu ihm: Es ist uns nicht erlaubt, jemanden zu t├Âten;
32
auf da├č das Wort Jesu erf├╝llt w├╝rde, das er sprach, andeutend, welches Todes er sterben sollte.
33
Pilatus ging nun wieder hinein in das Pr├Ątorium und rief Jesum und sprach zu ihm: Bist du der K├Ânig der Juden?
34
Jesus antwortete ihm : Sagst du dies von dir selbst, oder haben dir andere von mir gesagt?
35
Pilatus antwortete: Bin ich etwa ein Jude? Deine Nation und die Hohenpriester haben dich mir ├╝berliefert; was hast du getan?
36
Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt; wenn mein Reich von dieser Welt w├Ąre, so h├Ątten meine Diener gek├Ąmpft, auf da├č ich den Juden nicht ├╝berliefert w├╝rde; jetzt aber ist mein Reich nicht von hier.
37
Da sprach Pilatus zu ihm: Also du bist ein K├Ânig? Jesus antwortete: Du sagst es, da├č ich ein K├Ânig bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, auf da├č ich der Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, h├Ârt meine Stimme.
38
Pilatus spricht zu ihm: Was ist Wahrheit? Und als er dies gesagt hatte, ging er wieder zu den Juden hinaus und spricht zu ihnen: Ich finde keinerlei Schuld an ihm;
39
ihr habt aber eine Gewohnheit, da├č ich euch an dem Passah einen losgebe. Wollt ihr nun, da├č ich euch den K├Ânig der Juden losgebe?
40
Da schrieen wiederum alle und sagten: Nicht diesen, sondern den Barabbas! Barabbas aber war ein R├Ąuber.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1290387
TodayToday2577
YesterdayYesterday2522
This WeekThis Week9969
This MonthThis Month67396
All DaysAll Days1290387
Statistik created: 2020-10-29T18:48:10+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com