Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Lukas kapitel 18 - DE_historischeElberfelderBibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
Lukas kapitel 18
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Er sagte ihnen aber auch ein Gleichnis daf├╝r, da├č sie allezeit beten und nicht ermatten sollten,
2
und sprach: Es war ein gewisser Richter in einer Stadt, der Gott nicht f├╝rchtete und vor keinem Menschen sich scheute.
3
Es war aber eine Witwe in jener Stadt; und sie kam zu ihm und sprach: Schaffe mir Recht von meinem Widersacher.
4
Und eine Zeitlang wollte er nicht; danach aber sprach er bei sich selbst: Wenn ich auch Gott nicht f├╝rchte und vor keinem Menschen mich scheue,
5
so will ich doch, weil diese Witwe mir M├╝he macht, (O. mich bel├Ąstigt) ihr Recht verschaffen, auf da├č sie nicht unaufh├Ârlich komme und mich qu├Ąle. (O. endlich komme und mir ins Gesicht fahre)
6
Der Herr aber sprach: H├Âret, was der ungerechte Richter sagt.
7
Gott aber, sollte er das Recht seiner Auserw├Ąhlten nicht ausf├╝hren, die Tag und Nacht zu ihm schreien, und ist er in Bezug auf sie langm├╝tig?
8
Ich sage euch, da├č er ihr Recht schnell ausf├╝hren wird. Doch wird wohl der Sohn des Menschen, wenn er kommt, den Glauben finden auf der Erde?
9
Er sprach aber auch zu etlichen, die auf sich selbst vertrauten, da├č sie gerecht seien, und die ├╝brigen f├╝r nichts achteten, dieses Gleichnis:
10
Zwei Menschen gingen hinauf in den Tempel, (die Geb├Ąude) um zu beten, der eine ein Pharis├Ąer und der andere ein Z├Âllner.
11
Der Pharis├Ąer stand und betete bei sich selbst also: O Gott, ich danke dir, da├č ich nicht bin wie die ├╝brigen der Menschen, R├Ąuber, Ungerechte, Ehebrecher, oder auch wie dieser Z├Âllner.
12
Ich faste zweimal in der Woche, ich verzehnte alles, was ich erwerbe. (O. besitze)
13
Und der Z├Âllner, von ferne stehend, wollte sogar die Augen nicht aufheben gen Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: O Gott, sei mir, dem S├╝nder, gn├Ądig!
14
Ich sage euch: Dieser ging gerechtfertigt hinab in sein Haus vor (O. gegen├╝ber, d. i. im Gegensatz zu) jenem; denn jeder, der sich selbst erh├Âht, wird erniedrigt werden; wer aber sich selbst erniedrigt, wird erh├Âht werden.
15
Sie brachten aber auch die Kindlein (Eig. S├Ąuglinge) zu ihm, auf da├č er sie anr├╝hre. Als aber die J├╝nger es sahen, verwiesen sie es ihnen.
16
Jesus aber rief sie herzu und sprach: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes.
17
Wahrlich, ich sage euch: Wer irgend das Reich Gottes nicht aufnehmen wird wie ein Kindlein, wird nicht in dasselbe eingehen.
18
Und es fragte ihn ein gewisser Oberster und sprach: Guter Lehrer, was mu├č ich getan haben, um ewiges Leben zu ererben?
19
Jesus aber sprach zu ihm: Was hei├čest du mich gut? Niemand ist gut, als nur einer, Gott.
20
Die Gebote wei├čt du: "Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht t├Âten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsches Zeugnis geben; ehre deinen Vater und deine Mutter".
21
Er aber sprach: Dies alles habe ich beobachtet von meiner Jugend an.
22
Als aber Jesus dies h├Ârte, sprach er zu ihm: Noch eines fehlt dir: verkaufe alles, was du hast, und verteile es an die Armen, und du wirst einen Schatz in den Himmeln haben, und komm, folge mir nach.
23
Als er aber dies h├Ârte, wurde er sehr betr├╝bt, denn er war sehr reich.
24
Als aber Jesus sah, da├č er sehr betr├╝bt wurde, sprach er: Wie schwerlich werden die, welche G├╝ter (O. Verm├Âgen, Geld) haben, in das Reich Gottes eingehen!
25
denn es ist leichter, da├č ein Kamel durch ein Nadel├Âhr eingehe, als da├č ein Reicher in das Reich Gottes eingehe.
26
Es sprachen aber die es h├Ârten: Und wer kann dann errettet werden?
27
Er aber sprach: Was bei Menschen unm├Âglich ist, ist m├Âglich bei Gott.
28
Petrus aber sprach: Siehe, wir haben alles (O. nach anderer Lesart: unser Eigentum) verlassen und sind dir nachgefolgt.
29
Er aber sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Es ist niemand, der Haus oder Eltern oder Br├╝der oder Weib oder Kinder verlassen hat um des Reiches Gottes willen,
30
der nicht Vielf├Ąltiges empfangen wird in dieser Zeit und in dem kommenden Zeitalter ewiges Leben.
31
Er nahm aber die Zw├Âlfe zu sich und sprach zu ihnen: Siehe, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was durch die Propheten auf den Sohn des Menschen geschrieben ist;
32
denn er wird den Nationen ├╝berliefert werden und wird verspottet und geschm├Ąht und angespieen werden;
33
und wenn sie ihn gegei├čelt haben, werden sie ihn t├Âten, und am dritten Tage wird er auferstehen.
34
Und sie verstanden nichts von diesen Dingen, und dieses Wort war vor ihnen verborgen, (O. verh├╝llt, verschlossen) und sie begriffen das Gesagte nicht.
35
Es geschah aber, als er Jericho nahte, sa├č ein gewisser Blinder bettelnd am Wege.
36
Und als er eine Volksmenge vorbeiziehen h├Ârte, erkundigte er sich, was das w├Ąre.
37
Sie verk├╝ndeten ihm aber, da├č Jesus, der Nazar├Ąer, vor├╝bergehe.
38
Und er rief und sprach: Jesu, Sohn Davids, erbarme dich meiner!
39
Und die Vorangehenden bedrohten ihn, da├č er schweigen sollte; er aber schrie um so mehr: Sohn Davids, erbarme dich meiner!
40
Jesus aber stand still und hie├č ihn zu sich f├╝hren. Als er aber sich n├Ąherte, fragte er ihn
41
und sprach : Was willst du, da├č ich dir tun soll? Er aber sprach: Herr, da├č ich sehend werde!
42
Und Jesus sprach zu ihm: Sei sehend! dein Glaube hat dich geheilt. (O. gerettet)
43
Und alsbald ward er sehend und folgte ihm nach, indem er Gott verherrlichte. Und das ganze Volk, das es sah, gab Gott Lob.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
878711
TodayToday337
YesterdayYesterday1295
This WeekThis Week1632
This MonthThis Month18146
All DaysAll Days878711
Statistik created: 2019-10-15T04:23:25+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com