Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Markus kapitel 5 - DE_historischeElberfelderBibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Lukas 1-3  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
Markus kapitel 5
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Und sie kamen an das jenseitige Ufer des Sees in das Land der Gadarener.
2
Und als er aus dem Schiff gestiegen war, begegnete ihm alsbald aus den Gr├╝ften ein Mensch mit (W. in; wie in Kap. 1,23) einem unreinen Geiste,
3
der seine Wohnung in den Grabst├Ątten hatte; und selbst mit Ketten konnte keiner ihn binden,
4
da er oft mit Fu├čfesseln und mit Ketten gebunden gewesen, und die Ketten von ihm in St├╝cke zerrissen und die Fu├čfesseln zerrieben worden waren; und niemand vermochte ihn zu b├Ąndigen.
5
Und allezeit, Nacht und Tag, war er in den Grabst├Ątten und auf den Bergen und schrie und zerschlug sich mit Steinen.
6
Als er aber Jesum von ferne sah, lief er und huldigte ihm;
7
und mit lauter Stimme schreiend, sagt er: Was habe ich mit dir zu schaffen, Jesu, Sohn Gottes, des H├Âchsten? Ich beschw├Âre dich bei Gott, qu├Ąle mich nicht!
8
Denn er sagte zu ihm: Fahre aus, du unreiner Geist, aus dem Menschen.
9
Und er fragte ihn: Was ist dein Name? Und er spricht zu ihm: Legion ist mein Name, denn wir sind viele.
10
Und er bat ihn sehr, da├č er sie nicht aus der Gegend fortschicken m├Âchte.
11
Es war aber daselbst an dem Berge eine gro├če Herde Schweine, welche weidete.
12
Und sie baten ihn und sprachen: Schicke uns in die Schweine, da├č wir in sie fahren.
13
Und Jesus erlaubte es ihnen alsbald . Und die unreinen Geister fuhren aus und fuhren in die Schweine, und die Herde st├╝rzte sich den Abhang hinab in den See, (bei zweitausend) und sie ertranken in dem See.
14
Und die H├╝ter flohen und verk├╝ndeten es in der Stadt und auf dem Lande; und sie gingen hinaus , um zu sehen, was geschehen war.
15
Und sie kommen zu Jesu und sehen den Besessenen sitzen, bekleidet und vern├╝nftig, den, der die Legion gehabt hatte; und sie f├╝rchteten sich.
16
Und die es gesehen hatten, erz├Ąhlten ihnen, wie dem Besessenen geschehen war, und das von den Schweinen.
17
Und sie fingen an, ihm zuzureden, aus ihren Grenzen wegzugehen.
18
Und als er in das Schiff stieg, bat ihn der Besessene, da├č er bei ihm sein d├╝rfe.
19
Und er lie├č es ihm nicht zu, sondern spricht zu ihm: Gehe hin nach deinem Hause zu den Deinigen und verk├╝nde ihnen, wieviel der Herr an dir getan, und wie er sich deiner erbarmt hat.
20
Und er ging hin und fing an, in der Dekapolis (S. die Anm. zu Mat. 4,25) auszurufen, wieviel Jesus an ihm getan hatte; und alle verwunderten sich.
21
Und als Jesus in dem Schiffe wieder an das jenseitige Ufer hin├╝bergefahren war, versammelte sich eine gro├če Volksmenge zu ihm; und er war am See.
22
Und siehe, es kommt einer der Synagogenvorsteher, mit Namen Jairus, und als er ihn sieht, f├Ąllt er ihm zu F├╝├čen;
23
und er bat ihn sehr und sprach: Mein T├Âchterlein liegt in den letzten Z├╝gen; ich bitte, da├č du kommest und ihr die H├Ąnde auflegest, auf da├č sie gerettet (O. geheilt) werde und lebe.
24
Und er ging mit ihm, und eine gro├če Volksmenge folgte ihm und dr├Ąngte ihn.
25
Und ein Weib, das zw├Âlf Jahre mit einem Blutflu├č behaftet war,
26
und vieles erlitten hatte von vielen Ärzten und alle ihre Habe verwandt und keinen Nutzen davon gehabt hatte, sondern vielmehr schlimmer geworden war,
27
kam, als sie von Jesu geh├Ârt, in der Volksmenge von hinten und r├╝hrte sein Kleid an;
28
denn sie sprach: Wenn ich nur seine Kleider anr├╝hre, so werde ich geheilt (O. gerettet; so auch v 34) werden.
29
Und alsbald vertrocknete der Quell ihres Blutes, und sie merkte am Leibe, da├č sie von der Plage geheilt war.
30
Und alsbald erkannte Jesus in sich selbst die Kraft, die von ihm ausgegangen war, wandte sich um in der Volksmenge und sprach: Wer hat meine Kleider anger├╝hrt?
31
Und seine J├╝nger sprachen zu ihm: Du siehst, da├č die Volksmenge dich dr├Ąngt, und du sprichst: Wer hat mich anger├╝hrt?
32
Und er blickte umher, um sie zu sehen, die dieses getan hatte.
33
Das Weib aber, voll Furcht und Zittern, wissend, was ihr geschehen war, kam und fiel vor ihm nieder und sagte ihm die ganze Wahrheit.
34
Er aber sprach zu ihr: Tochter, dein Glaube hat dich geheilt; gehe hin in Frieden und sei gesund von deiner Plage.
35
W├Ąhrend er noch redete, kommen sie von dem Synagogenvorsteher und sagen: Deine Tochter ist gestorben; was bem├╝hst du den Lehrer noch?
36
Als aber Jesus das Wort reden h├Ârte, spricht er alsbald zu dem Synagogenvorsteher: F├╝rchte dich nicht; glaube nur.
37
Und er erlaubte niemand, ihn zu begleiten, au├čer Petrus und Jakobus und Johannes, dem Bruder des Jakobus.
38
Und sie kommen in das Haus des Synagogenvorstehers, und er sieht ein Get├╝mmel und Weinende und laut Heulende.
39
Und als er eingetreten war, spricht er zu ihnen: Was l├Ąrmet und weinet ihr? Das Kind ist nicht gestorben, sondern es schl├Ąft.
40
Und sie verlachten ihn. Als er aber alle hinausgetrieben hatte, nimmt er den Vater des Kindes und die Mutter und die bei ihm waren mit und geht hinein, wo das Kind lag.
41
Und indem er das Kind bei der Hand ergreifend, spricht er zu ihm: Talitha kumi! das ist verdolmetscht: M├Ągdlein, ich sage dir, stehe auf!
42
Und alsbald stand das M├Ągdlein auf und wandelte umher, denn es war zw├Âlf Jahre alt. Und sie erstaunten mit gro├čem Erstaunen.
43
Und er gebot ihnen dringend, da├č niemand dies erf├╝hre, und hie├č ihr zu essen geben.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1266958
TodayToday692
YesterdayYesterday2283
This WeekThis Week2975
This MonthThis Month43967
All DaysAll Days1266958
Statistik created: 2020-10-20T07:35:46+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com