Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Daniel kapitel 7 - DE_historischeElberfelderBibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Johannes 13-15  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
Daniel kapitel 7
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Im ersten Jahre Belsazars, des K├Ânigs von Babel, sah Daniel einen Traum und Gesichte seines Hauptes auf seinem Lager. Dann schrieb er den Traum auf, die Summe der Sache berichtete er.
2
Daniel hob an und sprach: Ich schaute in meinem Gesicht bei der Nacht, und siehe, die vier Winde des Himmels brachen los auf das gro├če Meer.
3
Und vier gro├če Tiere stiegen aus dem Meere herauf, eines verschieden von dem anderen. -
4
Das erste war gleich einem L├Âwen und hatte Adlersfl├╝gel; ich schaute, bis seine Fl├╝gel ausgerissen wurden, und es von der Erde aufgehoben und wie ein Mensch auf seine F├╝├če gestellt und ihm eines Menschen Herz gegeben wurde. -
5
Und siehe, ein anderes, zweites Tier, gleich einem B├Ąren; und es richtete sich auf einer Seite auf, und es hatte drei Rippen in seinem Maule zwischen seinen Z├Ąhnen; und man sprach zu ihm also: Stehe auf, fri├č viel Fleisch! -
6
Nach diesem schaute ich, und siehe, ein anderes, gleich einem Pardel; und es hatte vier Fl├╝gel eines Vogels auf seinem R├╝cken; und das Tier hatte vier K├Âpfe, und Herrschaft wurde ihm gegeben.
7
Nach diesem schaute ich in Gesichten der Nacht: und siehe, ein viertes Tier, schrecklich und furchtbar und sehr stark, und es hatte gro├če eiserne Z├Ąhne; es fra├č und zermalmte, und was ├╝brigblieb, zertrat es mit seinen F├╝├čen; und es war verschieden von allen Tieren, die vor ihm gewesen, und es hatte zehn H├Ârner.
8
W├Ąhrend ich auf die H├Ârner achtgab, siehe, da stieg ein anderes, kleines Horn zwischen ihnen empor, und drei von den ersten H├Ârnern wurden vor ihm ausgerissen; und siehe, an diesem Horne waren Augen wie Menschenaugen, und ein Mund, der gro├če (d. i. prahlerische, vermessene; so auch v 11 u. 20) Dinge redete.
9
Ich schaute, bis Throne aufgestellt wurden und ein Alter an Tagen sich setzte: sein Gewand war wei├č wie Schnee, und das Haar seines Hauptes wie reine Wolle; sein Thron Feuerflammen, dessen R├Ąder ein loderndes Feuer.
10
Ein Strom von Feuer flo├č und ging von ihm (Eig. von vor ihm) aus; tausend mal Tausende dienten ihm, und zehntausend mal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht setzte sich, und B├╝cher wurden aufgetan.
11
Dann schaute ich wegen der Stimme der gro├čen Worte, welche das Horn redete: ich schaute, bis das Tier get├Âtet, und sein Leib zerst├Ârt und dem Brande des Feuers ├╝bergeben wurde. -
12
Und was die ├╝brigen Tiere betrifft: ihre Herrschaft wurde weggenommen, aber Verl├Ąngerung des Lebens ward ihnen gegeben (O. doch Lebensdauer war ihnen gegeben) bis auf Zeit und Stunde.
13
Ich schaute in Gesichten der Nacht: und siehe, mit den Wolken des Himmels kam einer wie eines Menschen Sohn; und er kam zu dem Alten an Tagen und wurde vor denselben gebracht.
14
Und ihm wurde Herrschaft und Herrlichkeit und K├Ânigtum gegeben, und alle V├Âlker, V├Âlkerschaften und Sprachen dienten ihm; seine Herrschaft ist eine ewige Herrschaft, die nicht vergehen, und sein K├Ânigtum ein solches, das nie zerst├Ârt werden wird.
15
Mir, Daniel, ward mein Geist in mir (W. in seiner Scheide) tief ergriffen, und die Gesichte meines Hauptes ├Ąngstigten mich.
16
Ich nahte zu einem der Dastehenden, um von ihm Gewi├čheit ├╝ber dies alles zu erbitten. Und er sagte mir, da├č er mir die Deutung der Sache kundtun wolle:
17
Diese gro├čen Tiere, deren vier waren, sind vier K├Ânige, die von der Erde aufstehen werden.
18
Aber die Heiligen der h├Âchsten ├ľrter werden das Reich (O. das K├Ânigtum) empfangen, und werden das Reich besitzen bis in Ewigkeit, ja, bis in die Ewigkeit der Ewigkeiten.
19
Darauf begehrte ich Gewi├čheit ├╝ber das vierte Tier, welches von allen anderen verschieden war, sehr schrecklich, dessen Z├Ąhne von Eisen und dessen Klauen von Erz waren, welches fra├č, zermalmte, und was ├╝brigblieb, mit seinen F├╝├čen zertrat;
20
und ├╝ber die zehn H├Ârner auf seinem Kopfe; und ├╝ber das andere Horn, welches emporstieg, und vor welchem drei abfielen; und das Horn hatte Augen und einen Mund, der gro├če Dinge redete, und sein Aussehen war gr├Â├čer als das seiner Genossen.
21
Ich sah, wie dieses Horn Krieg wider die Heiligen f├╝hrte und sie besiegte,
22
bis der Alte an Tagen kam, und das Gericht den Heiligen der h├Âchsten ├ľrter gegeben wurde, und die Zeit kam, da die Heiligen das Reich in Besitz nahmen. -
23
Er sprach also: Das vierte Tier: ein viertes K├Ânigreich wird auf Erden sein, welches von allen K├Ânigreichen verschieden sein wird; und es wird die ganze Erde verzehren und sie zertreten und sie zermalmen.
24
Und die zehn H├Ârner: aus jenem K├Ânigreich werden zehn K├Ânige aufstehen; und ein anderer wird nach ihnen aufstehen, und dieser wird verschieden sein von den vorigen und wird drei K├Ânige erniedrigen.
25
Und er wird Worte reden gegen den H├Âchsten und die Heiligen der h├Âchsten ├ľrter vernichten; und er wird darauf sinnen, Zeiten und Gesetz zu ├Ąndern, und sie werden eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit in seine Hand gegeben werden.
26
Aber das Gericht wird sich setzen; und man wird seine Herrschaft wegnehmen, um sie zu vernichten und zu zerst├Âren bis zum Ende.
27
Und das Reich (O. das K├Ânigtum) und die Herrschaft und die Gr├Â├če der K├Ânigreiche unter dem ganzen Himmel wird dem Volke der Heiligen der h├Âchsten ├ľrter gegeben werden. Sein (S. v 14) Reich ist ein ewiges Reich, und alle Herrschaften werden ihm dienen und gehorchen. -
28
Bis hierher das Ende der Sache. Mich, Daniel, ├Ąngstigten meine Gedanken sehr, und meine Gesichtsfarbe ver├Ąnderte sich an mir; und ich bewahrte die Sache in meinem Herzen.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1386301
TodayToday204
YesterdayYesterday644
This WeekThis Week3319
This MonthThis Month13475
All DaysAll Days1386301
Statistik created: 2021-01-23T02:36:57+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com