Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Jeremia kapitel 44 - DE_historischeElberfelderBibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Johannes 13-15  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
Jeremia kapitel 44
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Das Wort, welches zu Jeremia geschah an alle (O. betreffs aller) Juden, die im Lande ├ägypten wohnten, welche in Migdol (an der n├Ârdlichen Grenze ├ägyptens) und in Tachpanches und in Noph (Memphis) und im Lande Pathros (Unter├Ągypten) wohnten:
2
So spricht Jehova der Heerscharen, der Gott Israels: Ihr habt all das Ungl├╝ck gesehen, welches ich ├╝ber Jerusalem und ├╝ber alle St├Ądte Judas gebracht habe; und siehe, sie sind eine Ein├Âde an diesem Tage, und niemand wohnt darin,
3
um ihrer Bosheit willen, die sie ver├╝bt haben, um mich zu reizen, indem sie hingingen, zu r├Ąuchern und anderen G├Âttern zu dienen, welche sie nicht kannten, weder sie noch ihr und eure V├Ąter.
4
Und ich habe alle meine Knechte, die Propheten, zu euch gesandt, fr├╝h mich aufmachend und sendend, indem ich sprach: Tut doch nicht diesen Greuel, den ich hasse!
5
Aber sie haben nicht geh├Ârt und ihr Ohr nicht geneigt, um von ihrer Bosheit umzukehren, da├č sie anderen G├Âttern nicht r├Ąucherten.
6
Da ergo├č sich mein Grimm und mein Zorn, und er brannte in den St├Ądten Judas und auf den Stra├čen von Jerusalem; und sie sind zur Ein├Âde, zur W├╝ste geworden, wie es an diesem Tage ist.
7
Und nun, so spricht Jehova, der Gott der Heerscharen, der Gott Israels: Warum begehet ihr eine so gro├če ├ťbeltat wider eure Seelen, um euch Mann und Weib, Kind und S├Ąugling aus Juda auszurotten, so da├č ihr euch keinen ├ťberrest ├╝briglasset;
8
indem ihr mich reizet durch die Werke eurer H├Ąnde, dadurch da├č ihr anderen G├Âttern r├Ąuchert im Lande ├ägypten, wohin ihr gekommen seid, um euch daselbst aufzuhalten, auf da├č ihr euch ausrottet und zum Fluch und zum Hohne werdet unter allen Nationen der Erde?
9
Habt ihr die ├ťbeltaten eurer V├Ąter vergessen und die ├ťbeltaten der K├Ânige von Juda und die ├ťbeltaten ihrer Weiber und eure ├ťbeltaten und die ├ťbeltaten eurer Weiber, welche sie im Lande Juda und auf den Stra├čen von Jerusalem begangen haben?
10
Bis auf diesen Tag sind sie nicht gedem├╝tigt (Eig. zerschlagen, zerknirscht,) und sie haben sich nicht gef├╝rchtet und haben nicht gewandelt in meinem Gesetz und in meinen Satzungen, die ich euch und euren V├Ątern vorgelegt habe. -
11
Darum, so spricht Jehova der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich will mein Angesicht wider euch richten zum Ungl├╝ck, und zur Ausrottung von ganz Juda.
12
Und ich werde den ├ťberrest von Juda wegraffen, die ihre Angesichter dahin gerichtet haben, in das Land ├ägypten zu ziehen, um sich daselbst aufzuhalten; und sie sollen alle aufgerieben werden, im Lande ├ägypten sollen sie fallen; durch das Schwert, durch den Hunger sollen sie aufgerieben werden, vom Kleinsten bis zum Gr├Â├čten; durch das Schwert und durch den Hunger sollen sie sterben. Und sie sollen zum Fluche, zum Entsetzen und zur Verw├╝nschung und zum Hohne werden.
13
Und ich will die im Lande Ägypten Wohnenden heimsuchen, wie ich Jerusalem heimgesucht habe durch das Schwert, durch den Hunger und durch die Pest.
14
Und der ├ťberrest von Juda, der in das Land ├ägypten gekommen ist, um sich daselbst aufzuhalten, wird keinen Entronnenen noch ├ťbriggebliebenen haben, um in das Land Juda zur├╝ckzukehren, wohin sie sich sehnen zur├╝ckzukehren, um dort zu wohnen; denn sie werden nicht zur├╝ckkehren, au├čer einigen Entronnenen.
15
Und alle M├Ąnner, welche wu├čten, da├č ihre Weiber anderen G├Âttern r├Ąucherten, und alle Weiber, die in gro├čer Menge dastanden, und alles Volk, das im Lande ├ägypten, in Pathros wohnte, antworteten dem Jeremia und sprachen:
16
Was das Wort betrifft, welches du im Namen Jehovas zu uns geredet hast, so werden wir nicht auf dich h├Âren;
17
sondern wir wollen gewi├člich alles tun, was aus unserem Munde hervorgegangen ist, der K├Ânigin des Himmels zu r├Ąuchern und ihr Trankopfer zu spenden, so wie wir getan haben, wir und unsere V├Ąter, unsere K├Ânige und unsere F├╝rsten, in den St├Ądten Judas und auf den Stra├čen von Jerusalem. Da hatten wir Brot in F├╝lle, und es ging uns wohl, und wir sahen kein Ungl├╝ck.
18
Aber seitdem wir aufgeh├Ârt haben, der K├Ânigin des Himmels zu r├Ąuchern und ihr Trankopfer zu spenden, haben wir an allem Mangel gehabt und sind durch das Schwert und durch den Hunger aufgerieben worden.
19
Und wenn wir der K├Ânigin des Himmels r├Ąucherten und ihr Trankopfer spendeten, haben wir ihr denn ohne unsere M├Ąnner (d. h. ohne die Zustimmung unserer M├Ąnner) Kuchen bereitet, um sie abzubilden, und ihr Trankopfer gespendet?
20
Und Jeremia sprach zu dem ganzen Volke, zu den M├Ąnnern und zu den Weibern und zu allem Volke, welches ihm Antwort gegeben hatte, und sagte:
21
Das R├Ąuchern, mit welchem ihr in den St├Ądten Judas und auf den Stra├čen von Jerusalem ger├Ąuchert habt, ihr und eure V├Ąter, eure K├Ânige und eure F├╝rsten und das Volk des Landes-hat nicht Jehova daran gedacht, und ist es ihm nicht in den Sinn gekommen?
22
Und Jehova konnte es nicht mehr ertragen wegen der Bosheit eurer Handlungen, wegen der Greuel, die ihr ver├╝btet. Darum ist euer Land zur Ein├Âde, zum Entsetzen und zum Fluche geworden, ohne Bewohner, wie es an diesem Tage ist.
23
Darum da├č ihr ger├Ąuchert und gegen Jehova ges├╝ndigt und auf die Stimme Jehovas nicht geh├Ârt, und in seinem Gesetz und in seinen Satzungen und in seinen Zeugnissen nicht gewandelt habt, darum ist euch dieses Ungl├╝ck widerfahren, wie es an diesem Tage ist. -
24
Und Jeremia sprach zu dem ganzen Volke und zu allen Weibern: H├Âret das Wort Jehovas, alle Juden (Eig. ganz Juda,) die ihr im Lande ├ägypten seid!
25
So spricht Jehova der Heerscharen, der Gott Israels, und sagt: Ihr und eure Weiber, ihr habt es mit eurem Munde geredet und es mit euren H├Ąnden vollf├╝hrt und gesprochen: Wir wollen unsere Gel├╝bde gewi├člich erf├╝llen, die wir getan haben, der K├Ânigin des Himmels zu r├Ąuchern und ihr Trankopfer zu spenden. So haltet nur eure Gel├╝bde und erf├╝llet nur eure Gel├╝bde!
26
Darum h├Âret das Wort Jehovas, alle Juden (Eig. ganz Juda,) die ihr im Lande ├ägypten wohnet! Siehe, ich habe bei meinem gro├čen Namen geschworen, spricht Jehova: Wenn je wieder mein Name im Munde irgend eines Mannes von Juda genannt werden soll, da├č er spreche: "So wahr der Herr, Jehova, lebt!" im ganzen Lande ├ägypten!
27
Siehe, ich wache ├╝ber sie zum B├Âsen und nicht zum Guten; und alle M├Ąnner von Juda, die im Lande ├ägypten sind, sollen durch das Schwert und durch den Hunger aufgerieben werden, bis sie vernichtet sind.
28
Und dem Schwert Entronnene werden aus dem Lande ├ägypten in das Land Juda zur├╝ckkehren, ein z├Ąhlbares H├Ąuflein. Und der ganze ├ťberrest von Juda, der in das Land ├ägypten gekommen ist, um sich daselbst aufzuhalten, wird wissen (O. erfahren,) welches Wort sich best├Ątigen wird, das meinige oder das ihrige.
29
Und dies sei euch das Zeichen, spricht Jehova, da├č ich euch an diesem Orte heimsuchen werde, auf da├č ihr wisset, da├č meine Worte ├╝ber euch (O. an euch) sich gewi├člich best├Ątigen werden zum Ungl├╝ck;
30
so spricht Jehova: Siehe, ich gebe den Pharao Hophra, den K├Ânig von ├ägypten, in die Hand seiner Feinde und in die Hand derer, welche nach seinem Leben trachten, so wie ich Zedekia, den K├Ânig von Juda, in die Hand Nebukadrezars gegeben habe, des K├Ânigs von Babel, seines Feindes, der (W. und der) ihm nach seinem Leben trachtete.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1139051
TodayToday1515
YesterdayYesterday1734
This WeekThis Week1515
This MonthThis Month17794
All DaysAll Days1139051
Statistik created: 2020-08-10T16:41:24+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com