Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Elberfelder und KingJamesbibel auf bibel-lesen-com | Bibel-lesen.com
Bibel Kreuzreferenzen
we know
1.Johannes 5:10
Wer an den Sohn Gottes glaubt, hat das Zeugnis in sich selbst; wer Gott nicht glaubt, hat ihn zum Lügner gemacht, weil er nicht an das Zeugnis geglaubt hat, welches Gott gezeugt hat über seinen Sohn.
1.Johannes 5:13
Dies habe ich euch geschrieben, auf daß ihr wisset, daß ihr ewiges Leben habt, die ihr glaubet an den Namen des Sohnes Gottes.
1.Johannes 5:20
Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns ein Verständnis gegeben hat, auf daß wir den Wahrhaftigen kennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohne Jesu Christo. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.
1.Johannes 3:14
Wir wissen, daß wir aus dem Tode in das Leben übergegangen sind, weil wir die Brüder lieben; wer den Bruder nicht liebt, bleibt in dem Tode.
1.Johannes 3:24
Und wer seine Gebote hält, bleibt in ihm, und er in ihm; und hieran erkennen wir, daß er in uns bleibt, durch den (O. aus dem) Geist, den er uns gegeben hat.
1.Johannes 4:4-6
4
Ihr seid aus Gott, Kinder, und habt sie (d. i. die falschen Propheten (v 1)) überwunden, weil der, welcher in euch ist, größer ist als der, welcher in der Welt ist.
5
Sie sind aus der Welt, deswegen reden sie aus (d. h. nach dem Grundsatz und Geist) der Welt, und die Welt hört sie.
6
Wir sind aus Gott; wer Gott kennt, hört uns; wer nicht aus Gott ist, hört uns nicht. Hieraus erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.
Römer 8:16
Der Geist selbst zeugt mit unserem Geiste, daß wir Kinder Gottes sind.
2.Korinther 1:12
Denn unser Rühmen ist dieses: das Zeugnis unseres Gewissens, daß wir in Einfalt und Lauterkeit Gottes, (O. vor Gott) nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in der Gnade Gottes unseren Verkehr gehabt haben in der Welt, am meisten (W. überströmender) aber bei euch.
2.Korinther 5:1
Denn wir wissen, daß, wenn unser irdisches Haus, die Hütte, (Eig. unser irdisches Hütten- oder Zelthaus) zerstört wird, wir einen Bau von (O. aus) Gott haben, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, ein ewiges, in den Himmeln.
2.Timotheus 1:12
Um welcher Ursache willen ich dies auch leide; aber ich schäme mich nicht, denn ich weiß, wem ich geglaubt habe, und bin überzeugt, daß er mächtig ist, das ihm von mir anvertraute Gut auf jenen Tag zu bewahren.
and the
1.Johannes 4:4
Ihr seid aus Gott, Kinder, und habt sie (d. i. die falschen Propheten (v 1)) überwunden, weil der, welcher in euch ist, größer ist als der, welcher in der Welt ist.
1.Johannes 4:5
Sie sind aus der Welt, deswegen reden sie aus (d. h. nach dem Grundsatz und Geist) der Welt, und die Welt hört sie.
Johannes 15:18
Wenn die Welt euch haßt, so wisset, (O. so wisset ihr) daß sie mich vor euch gehaßt hat.
Johannes 15:19
Wenn ihr von der Welt wäret, würde die Welt das Ihrige lieben; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, darum haßt euch die Welt.
Römer 1:28-32
28
Und gleichwie sie es nicht für gut fanden, Gott in Erkenntnis zu haben, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun, was sich nicht geziemt;
29
erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, (O. Gier) Schlechtigkeit; voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke;
30
Ohrenbläser, Verleumder, Gottverhaßte, Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, Eltern Ungehorsame,
31
Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige;
32
die, wiewohl sie Gottes gerechtes Urteil (Eig. Gottes Rechtsforderung, das was Gottes gerechter Wille fordert) erkennen, daß, die solches tun, des Todes würdig sind, es nicht allein ausüben, sondern auch Wohlgefallen an denen haben, die es tun.
Römer 3:9-18
9
Was nun? Haben wir einen Vorzug? (O. Schützen wir etwas vor) Durchaus nicht; denn wir haben sowohl Juden als Griechen zuvor beschuldigt, daß sie alle unter der Sünde seien, wie geschrieben steht:
10
"Da ist kein Gerechter, auch nicht einer;
11
da ist keiner, der verständig sei; da ist keiner, der Gott suche.
12
Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tue, (Eig. Güte übe) da ist auch nicht einer." (Ps. 14,1-3)
13
"Ihr Schlund ist ein offenes Grab; mit ihren Zungen handelten sie trüglich." (Ps. 5,9) Otterngift ist unter ihren Lippen." (Ps. 140,3)
14
"Ihr Mund ist voll Fluchens und Bitterkeit." (Ps. 10,7)
15
"Ihre Füße sind schnell, Blut zu vergießen;
16
Verwüstung und Elend ist auf ihren Wegen,
17
und den Weg des Friedens haben sie nicht erkannt." (Jes. 59,7. 8.)
18
"Es ist keine Furcht Gottes vor ihren Augen." (Ps. 36,1)
Galater 1:4
der sich selbst für unsere Sünden hingegeben hat, damit er uns herausnehme aus der gegenwärtigen bösen Welt, (O. Zeitalter, Zeitlauf) nach dem Willen unseres Gottes und Vaters,
Titus 3:3
Denn einst waren auch wir unverständig, ungehorsam, irregehend, dienten mancherlei Lüsten und Vergnügungen, führten unser Leben in Bosheit und Neid, verhaßt und einander hassend.
Jakobus 4:4
Ihr Ehebrecherinnen, wisset ihr nicht, daß die Freundschaft der Welt Feindschaft wider Gott ist? Wer nun irgend ein Freund der Welt sein will, stellt sich als Feind Gottes dar.
in wickedness
1.Johannes 5:18
Wir wissen, daß jeder, der aus Gott geboren ist, nicht sündigt; sondern der aus Gott Geborene bewahrt sich, und der Böse tastet ihn nicht an.
Johannes 12:31
Jetzt ist das Gericht dieser Welt; jetzt wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden.
Johannes 14:30
Ich werde nicht mehr vieles mit euch reden, denn der Fürst der Welt kommt und hat nichts in mir;
Johannes 16:11
von Gericht aber, weil der Fürst dieser Welt gerichtet ist.
2.Korinther 4:4
in welchen der Gott dieser Welt (O. dieses Zeitlaufs) den Sinn (Eig. die Gedanken) der Ungläubigen verblendet hat, damit ihnen nicht ausstrahle der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus, welcher das Bild Gottes ist.
Epheser 2:2
in welchen ihr einst wandeltet nach dem Zeitlauf dieser Welt, nach dem Fürsten der Gewalt der Luft, des Geistes, der jetzt wirksam ist in den Söhnen des Ungehorsams;
Offenbarung 12:9
Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, welcher Teufel und Satan (Eig. der Satan) genannt wird, der den ganzen Erdkreis (O. die ganze bewohnte Erde) verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeworfen.
Offenbarung 13:7
Und es wurde ihm gegeben, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu überwinden; (Eig. Krieg geführt? überwunden zu haben; die Handlung wird als bereits vollendet betrachtet) und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und Volk und Sprache und Nation.
Offenbarung 13:8
Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten, ein jeder, dessen Name nicht geschrieben ist in dem Buche des Lebens des geschlachteten Lammes von Grundlegung der Welt an.
Offenbarung 20:3
und warf ihn in den Abgrund und schloß zu und versiegelte über ihm, auf daß er nicht mehr die Nationen verführe, bis die tausend Jahre vollendet wären. Nach diesem muß er eine kleine Zeit gelöst werden.
Offenbarung 20:7
Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden,
Offenbarung 20:8
und wird ausgehen, die Nationen zu verführen, die an den vier Ecken der Erde sind, den Gog und den Magog, sie zum Kriege zu versammeln, deren Zahl (Eig. deren Zahl von ihnen; (ein Hebraismus)) wie der Sand des Meeres ist.