Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Esther kapitel 1 - DE_Elberfelderbibel1905 | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Johannes 10-12  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Esther kapitel 1
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Und es geschah in den Tagen des Ahasveros (das ist der Ahasveros, der von Indien bis Äthiopien über hundertsiebenundzwanzig Landschaften regierte),
2
in selbigen Tagen, als der K├Ânig Ahasveros auf dem Throne seines K├Ânigreiches sa├č, der in der Burg Susan war,
3
im dritten Jahre seiner Regierung, da machte er ein Gastmahl allen seinen F├╝rsten und Knechten, indem die M├Ąchtigen von Persien und Medien, die Vornehmen und F├╝rsten der Landschaften vor ihm waren,
4
als er den herrlichen Reichtum seines K├Ânigreiches und die gl├Ąnzende Pracht seiner Gr├Â├če viele Tage lang, hundertachtzig Tage, sehen lie├č.
5
Und als diese Tage erf├╝llt waren, machte der K├Ânig allem Volke, das sich in der Burg Susan befand, vom Gr├Â├čten bis zum Kleinsten, ein Gastmahl von sieben Tagen, im Hofe des Gartens des k├Âniglichen Palastes.
6
Wei├če und purpurblaue baumwollene Vorh├Ąnge waren befestigt mit Schn├╝ren von Byssus und Purpur an silbernen Ringen und wei├čen Marmors├Ąulen; Polster von Gold und Silber lagen auf einem Pflaster von gr├╝nem und wei├čem Marmor und Perlmutterstein und schwarzem Marmor.
7
Und man reichte das Getr├Ąnk in goldenen Gef├Ą├čen, und die Gef├Ą├če waren von einander verschieden; und k├Âniglichen Wein gab es in Menge, nach der Freigebigkeit des K├Ânigs.
8
Und das Trinken geschah dem Befehle gem├Ą├č ohne Zwang; denn also hatte der K├Ânig allen Obersten seines Hauses verordnet, da├č sie tun sollten nach jedermanns Belieben.
9
Auch die K├Ânigin Vasti machte ein Gastmahl f├╝r die Weiber im k├Âniglichen Hause des K├Ânigs Ahasveros.
10
Am siebten Tage, als das Herz des K├Ânigs vom Weine fr├Âhlich war, befahl er Mehuman, Bistha, Harbona, Bigtha und Abagtha, Sethar und Karkas, den sieben K├Ąmmerern, welche vor dem K├Ânig Ahasveros dienten,
11
die K├Ânigin Vasti mit der k├Âniglichen Krone vor den K├Ânig zu bringen, um den V├Âlkern und F├╝rsten ihre Sch├Ânheit zu zeigen; denn sie war sch├Ân von Ansehen.
12
Aber die K├Ânigin Vasti weigerte sich, auf das Wort des K├Ânigs zu kommen, welches ihr durch die K├Ąmmerer ├╝berbracht wurde. Da erz├╝rnte der K├Ânig sehr, und sein Zorn entbrannte in ihm.
13
Und der K├Ânig sprach zu den Weisen, welche sich auf die Zeiten verstanden (denn also wurden die Angelegenheiten des K├Ânigs vor allen Gesetz-und Rechtskundigen behandelt;
14
und die N├Ąchsten bei ihm waren Karschna, Schethar, Admatha, Tharsis, Meres, Marsna, Memukan, die sieben F├╝rsten von Persien und Medien, welche das Angesicht des K├Ânigs sahen, die den ersten Sitz im K├Ânigreiche hatten):
15
Was ist nach dem Gesetz mit der K├Ânigin Vasti zu tun, daf├╝r da├č sie das Wort des K├Ânigs Ahasveros durch die K├Ąmmerer nicht befolgt hat?
16
Da sprach Memukan vor dem K├Ânig und den F├╝rsten: Nicht an dem K├Ânig allein hat sich die K├Ânigin Vasti vergangen, sondern auch an allen F├╝rsten und an allen V├Âlkern, die in allen Landschaften des K├Ânigs Ahasveros wohnen.
17
Denn das Verhalten der K├Ânigin wird zu allen Weibern auskommen, so da├č ihre M├Ąnner ver├Ąchtlich sein werden in ihren Augen, indem sie sagen werden: Der K├Ânig Ahasveros befahl, die K├Ânigin Vasti vor ihn zu bringen, aber sie kam nicht!
18
Und an diesem Tage schon werden die F├╝rstinnen von Persien und Medien, welche das Verhalten der K├Ânigin erfahren haben, davon reden zu allen F├╝rsten des K├Ânigs; und es wird Verachtung und Zorn genug geben.
19
Wenn es den K├Ânig gut d├╝nkt, so gehe ein k├Ânigliches Wort von ihm aus und werde geschrieben in die Gesetze der Perser und Meder, da├č es nicht vergehe: n├Ąmlich da├č Vasti nicht mehr vor den K├Ânig Ahasveros komme, und da├č der K├Ânig ihre k├Ânigliche W├╝rde einer anderen gebe, die besser ist als sie.
20
Und wird man den Befehl des K├Ânigs, den er erlassen wird, in seinem ganzen K├Ânigreiche h├Âren, denn es ist gro├č, so werden alle Weiber ihren M├Ąnnern Ehre geben, vom Gr├Â├čten bis zum Kleinsten.
21
Und das Wort gefiel dem K├Ânig und den F├╝rsten; und der K├Ânig tat nach dem Worte Memukans.
22
Und er sandte Briefe in alle Landschaften des K├Ânigs, in jede Landschaft nach ihrer Schrift, und an jedes Volk nach seiner Sprache: da├č jeder Mann Herr in seinem Hause sein und nach der Sprache seines Volkes reden solle.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1294245
TodayToday1231
YesterdayYesterday2541
This WeekThis Week13827
This MonthThis Month71254
All DaysAll Days1294245
Statistik created: 2020-10-31T06:49:31+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com