Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
2.Petrus kapitel 2 - DE_Pattlochbibel2teRev | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Offenbarung 4-6  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
2.Petrus kapitel 2
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Es gab aber auch falsche Propheten unter dem Volke, wie es auch unter euch falsche Lehrer geben wird, die verderbliche Irrlehren aufbringen und den Herrn verleugnen werden, der sie erkauft hat. Sie bereiten sich selbst ein j├Ąhes Verderben.
2
Und viele werden ihren Ausschweifungen folgen, und der Weg der Wahrheit wird ihretwegen gel├Ąstert werden.
3
In Habgier werden sie euch mit betr├╝gerischen Worten ├╝bervorteilen; doch schon l├Ąngst ist f├╝r sie das Gericht nicht m├╝├čig, und ihr Verderben schl├Ąft nicht.
4
Denn Gott hat der Engel, die sich vers├╝ndigten, nicht geschont, sondern sie den finsteren H├Âhlen der Unterwelt ├╝bergeben, um sie zu verwahren f├╝r das Gericht.
5
Er hat der alten Welt nicht geschont, sondern nur Noe, den K├╝nder der Gerechtigkeit, mit sieben anderen gerettet, da er die Flut ├╝ber die Welt der Gottlosen herauff├╝hrte.
6
Er hat die St├Ądte Sodoma und Gomorra durch die Vernichtung mit Feuer gerichtet und sie als Beispiel hingestellt f├╝r k├╝nftige Gottlose,
7
indes er den gerechten Lot rettete, der durch das liederliche Treiben der Zuchtlosen zu leiden hatte.
8
Denn der Gerechte, der in ihrer Mitte wohnte, qu├Ąlte sich in seiner Seele, da er Tag f├╝r Tag ihr frevlerisches Treiben sah und h├Ârte.
9
So wei├č der Herr die Frommen aus der Pr├╝fung zu erretten, die Ungerechten aber f├╝r den Tag des Gerichtes zur Bestrafung aufzubewahren,
10
und zwar vor allem jene, die in schmutziger Gier dem Fleische sich hingeben und die Macht des Herrn mi├čachten. In ihrer Verwegenheit und Anma├čung scheuen sie sich nicht, Herrlichkeiten zu l├Ąstern,
11
wo doch Engel, die an St├Ąrke und Macht ├╝berlegen sind, kein Fluchurteil gegen sie vorbringen beim Herrn.
12
Diese aber sind wie vernunftlose Tiere, von der Natur hervorgebracht zu Fang und Untergang; sie l├Ąstern, was sie nicht verstehen, und werden in ihrer Verderbtheit auch selber verderben,
13
indem sie Strafe erleiden als Entgelt f├╝r ihre Ruchlosigkeit. Ihr Vergn├╝gen sehen sie in der Schwelgerei mitten am Tage, Schand- und Schmutzflecken sind sie, wenn sie in ihren Betr├╝gereien schwelgen und dabei mit euch zusammen schmausen.
14
Ihre Augen sind erf├╝llt von ehebrecherischer Gier und uners├Ąttlicher S├╝nde; sie locken haltlose Seelen an sich; ihr Herz ist ge├╝bt in gierigem Verlangen, Kinder des Fluches sind sie.
15
Sie haben den geraden Weg verlassen und sind in die Irre gegangen, sie folgten dem Wege Balaams, des Sohnes des Beor, der auf den Lohn der Ruchlosigkeit aus war,
16
jedoch die Zurechtweisung f├╝r seine Untat erfuhr: ein stummes Lasttier redete mit Menschenstimme und gebot den Wahnsinn des Propheten Einhalt.
17
Sie sind wasserlose Brunnen, Nebelwolken, vom Sturmwind gejagt; auf sie wartet der Abgrund der Finsternis.
18
Sie f├╝hren hochtrabende Reden ohne Inhalt und verlocken mit fleischlichen L├╝sten und Ausschweifungen jene, die kaum entronnen sind den im Irrtum lebenden Menschen.
19
Sie verhei├čen ihnen Freiheit, obgleich sie selber Sklaven des Verderbens sind; denn von wem einer beherrscht wird, dem ist er versklavt.
20
Wenn sie n├Ąmlich, den Befleckungen der Welt durch die Erkenntnis des Herrn und Heilandes Jesus Christus entronnen, sich wieder von diesen umgarnen und ├╝berw├Ąltigen lassen, so sind f├╝r sie die letzten Dinge ├Ąrger geworden als die ersten.
21
Denn besser w├Ąre es f├╝r sie, sie h├Ątten den Weg der Gerechtigkeit nicht kennengelernt, als nach dem Erkennen sich wieder abzuwenden von dem heiligen Auftrag, der ihnen anvertraut wurde.
22
Auf sie trifft in Wahrheit das Sprichwort zu: "Der Hund kehrt zu seinem Auswurf zur├╝ck" (Spr 26,11) und: "Das Schwein w├Ąlzt sich nach der Schwemme wieder im Schlamm."
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1079186
TodayToday665
YesterdayYesterday725
This WeekThis Week2618
This MonthThis Month6342
All DaysAll Days1079186
Statistik created: 2020-07-09T09:53:41+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com