Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Apostelgeschichte kapitel 18 - DE_Pattlochbibel2teRev | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Johannes 19-21  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Apostelgeschichte kapitel 18
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Hierauf schied Paulus von Athen und begab sich nach Korinth.
2
Dort traf er einen aus Pontus stammenden Juden namens Aquila, der kurz zuvor aus Italien gekommen war, und dessen Frau Priscilla. Klaudius hatte n├Ąmlich befohlen, da├č alle Juden Rom zu verlassen h├Ątten. Er schlo├č sich ihnen an,
3
und da er vom gleichen Handwerk war, blieb er bei ihnen und arbeitete; sie waren n├Ąmlich Zeltmacher von Beruf.
4
Jeden Sabbat aber sprach er in der Synagoge [, flocht den Namen des Herrn Jesus mit ein] und suchte Juden und Hellenen zu ├╝berzeugen.
5
Nachdem Silas und Timotheus von Mazedonien herabgekommen waren, widmete sich Paulus ganz dem Worte und bezeugte den Juden, da├č Jesus der Messias sei.
6
Da sie aber sich dem widersetzten und in L├Ąsterungen ausbrachen, sch├╝ttelte er seine Kleider aus und sagte zu ihnen: "Euer Blut komme ├╝ber euer Haupt! Mit gutem Gewissen werde ich von nun an zu den Heiden gehen."
7
Und er ging von dort weg und begab sich in das Haus eines gewissen Titius Justus, eines gottesf├╝rchtigen Mannes, dessen Haus an die Synagoge grenzte.
8
Der Synagogenvorsteher Krispus mit seinem ganzen Hause glaubte an den Herrn; auch viele von den Korinthern, die zuh├Ârten, wurden gl├Ąubig und lie├čen sich taufen.
9
Der Herr aber sprach eines Nachts in einem Gesicht zu Paulus: "Sei ohne Furcht, sondern rede und schweige nicht;
10
ich bin ja mit dir, und keiner soll nach dir greifen und dir ein Leid antun; denn ich habe viel Volk in dieser Stadt."
11
So blieb er ein Jahr und sechs Monate [dort] und lehrte unter ihnen das Wort Gottes.
12
Als Gallio Prokonsul von Achaia war, erhoben sich die Juden geschlossen gegen Paulus, f├╝hrten ihn vor den Richterstuhl
13
und sagten: "Dieser beredet die Menschen zu einer gesetzwidrigen Gottesverehrung."
14
Als Paulus den Mund ├Âffnen wollte, sprach Gallio zu den Juden: "W├Ąre es ein Vergehen oder ein Verbrechen, ihr Juden, so w├╝rde ich euch nach Fug und Recht annehmen;
15
handelt es sich aber um Streitigkeiten ├╝ber Wort und Namen und euer Gesetz, m├Âget ihr selber zusehen. Dar├╝ber will ich nicht Richter sein."
16
Und er wies sie fort von seinem Richterstuhl.
17
Da ergriffen alle Griechen den Synagogenvorsteher Sosthenes und schlugen ihn vor dem Richterstuhl; doch Gallio k├╝mmerte sich nicht darum.
18
Paulus blieb noch eine Reihe von Tagen, nahm Abschied von den Br├╝dern und schiffte sich nach Syrien ein und mit ihm Priscilla und Aquila. In Kenchre├Ą hatte er sich das Haupt scheren lassen, weil er ein Gel├╝bde gemacht hatte.
19
Sie kamen nach Ephesus; dort verlie├č er jene, er selber ging in die Synagoge und sprach zu den Juden.
20
Doch als sie ihn baten, f├╝r l├Ąnger zu bleiben, willigte er nicht ein,
21
sondern nahm Abschied und sagte: "Ich werde wieder zu euch zur├╝ckkommen, so Gott will!" Dann reiste er von Ephesus ab,
22
gelangte nach C├Ąsarea, zog hinauf (nach Jerusalem), begr├╝├čte die Gemeinde und reiste hinab nach Antiochien.
23
Nachdem er sich einige Zeit [dort] aufgehalten hatte, brach er wieder auf und durchzog nacheinander galatisches Gebiet und Phrygien und st├Ąrkte dabei alle J├╝nger.
24
Ein aus Alexandrien stammender Jude namens Apollos war nach Ephesus gekommen, ein redekundiger und in den Schriften bewanderter Mann.
25
Dieser war ├╝ber den Weg des Herrn unterrichtet und redete und lehrte gl├╝henden Geistes und mit Hingabe ├╝ber Jesus, kannte aber nur die Taufe des Johannes.
26
Mit allem Freimut begann er in der Synagoge aufzutreten; als aber Priscilla und Aquila ihn h├Ârten, luden sie ihn zu sich ein und legten ihm den Weg des Herrn noch n├Ąher dar.
27
Da er nach Achaia reisen wollte, ermunterten ihn die Br├╝der und schrieben den J├╝ngern, sie m├Âchten ihn aufnehmen. Dort angekommen, leistete er den Gl├Ąubigen durch sein begnadetes Wirken gro├če Hilfe;
28
denn schlagfertig widerlegte er die Juden in aller ├ľffentlichkeit und zeigte an den Schriften, da├č Jesus der Messias sei.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
961840
TodayToday186
YesterdayYesterday1173
This WeekThis Week6899
This MonthThis Month8041
All DaysAll Days961840
Statistik created: 2019-12-07T00:04:58+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com