Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Apostelgeschichte kapitel 12 - DE_Pattlochbibel2teRev | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Lukas 4-6  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Apostelgeschichte kapitel 12
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Zu jener Zeit legte der K├Ânig Herodes Hand an, um in b├Âser Absicht gegen Angeh├Ârige der Gemeinde vorzugehen.
2
Er lie├č Jakobus, den Bruder des Johannes, mit dem Schwerte hinrichten.
3
Als er sah, da├č dies den Juden gefiel, lie├č er dar├╝ber hinaus auch den Petrus ergreifen; es waren gerade die Tage der Unges├Ąuerten Brote.
4
Nach seiner Ergreifung lie├č er ihn ins Gef├Ąngnis werfen und ├╝bertrug seine Bewachung vier Abteilungen von je vier Soldaten, in der Absicht, ihn nach dem Pascha dem Volke vorzuf├╝hren.
5
So wurde also Petrus im Gef├Ąngnis festgehalten, indes von der Gemeinde ohne Unterla├č f├╝r ihn zu Gott gebetet wurde.
6
Als nun Herodes ihn vorf├╝hren wollte, schlief Petrus in jener Nacht, an zwei Ketten gefesselt, zwischen zwei Soldaten, und W├Ąchter bewachten vor der T├╝re das Gef├Ąngnis.
7
Und siehe, ein Engel des Herrn trat ein, und Licht erstrahlte im Raum; er stie├č Petrus in die Seite, weckte ihn auf und sprach: "Steh eilig auf!" Da fielen ihm die Ketten von den H├Ąnden.
8
Und der Engel sprach zu ihm: "G├╝rte dich und ziehe deine Schuhe an!" Er tat so. Weiter sagte er zu ihm: "Leg deinen Mantel um und folge mir!"
9
Er ging hinaus und folgte ihm, wu├čte aber nicht, da├č es Wirklichkeit war, was durch den Engel geschah, sondern glaubte, ein Gesicht zu schauen.
10
Sie gingen durch die erste und zweite Wache und kamen zu dem eisernen Tor, das in die Stadt f├╝hrt; dieses ├Âffnete sich ihnen von selbst, und sie traten hinaus und gingen eine Gasse weiter, und sogleich verschwand der Engel von seiner Seite.
11
Da kam Petrus zu sich und sprach: "Nun wei├č ich wahrhaftig: der Herr sandte seinen Engel und entri├č mich der Hand des Herodes und aller Erwartung des j├╝dischen Volkes."
12
In dieser klaren Erkenntnis ging er zum Haus der Maria, der Mutter des Johannes mit dem Beinamen Markus, wo viele versammelt waren und beteten.
13
Als er aber an der T├╝r beim Eingang klopfte, kam eine Magd mit Namen Rhode herbei, um zu horchen,
14
und als sie die Stimme des Petrus erkannte, machte sie vor Freude das Eingangstor nicht auf, sondern lief hinein und meldete, Petrus stehe vor dem Eingang.
15
Sie sagten zu ihr: "Du bist von Sinnen!" Doch sie versicherte, da├č es so sei. Da sagten sie: "Es ist sein Engel!"
16
Petrus aber fuhr fort zu klopfen; da machten sie auf, sahen ihn und waren vor Staunen au├čer sich.
17
Er gab ihnen mit der Hand ein Zeichen, zu schweigen, erz├Ąhlte ihnen, wie ihn der Herr aus dem Gef├Ąngnis gef├╝hrt habe, und sagte: "Meldet das dem Jakobus und den Br├╝dern!" Dann ging er weg und begab sich an einen anderen Ort.
18
Als es Tag wurde, entstand unter den Soldaten eine nicht geringe Best├╝rzung, was denn mit Petrus geschehen sei.
19
Herodes aber, der nach ihm forschen lie├č ohne ihn zu finden, verh├Ârte die W├Ąchter, befahl, sie abzuf├╝hren, und begab sich von Jud├Ąa hinab nach C├Ąsarea, um dort zu bleiben.
20
Er war voll Zorn auf die Tyrier und Sidonier; doch diese erschienen gemeinsam vor ihm und baten, nach dem sie Blastus, den K├Ąmmerer des K├Ânigs, gewonnen hatten, um Frieden; es bezog ja ihr Land seine Lebensmittel von dem des K├Ânigs.
21
Herodes nahm, angetan mit k├Âniglichem Gewand, am festgesetzten Tag auf der Trib├╝ne Platz und hielt vor dem Volk eine Rede an sie.
22
Das Volk rief ihm zu: "Eines Gottes, nicht eines Menschen Stimme!"
23
Augenblicklich aber schlug ihn ein Engel des Herrn, weil er nicht Gott die Ehre gab; von W├╝rmern zerfressen, gab er seinen Geist auf.
24
Das Wort Gottes aber wurde m├Ąchtig und verbreitete sich immer mehr.
25
Barnabas und Saulus kehrten nach Erf├╝llung ihres Dienstes von Jerusalem zur├╝ck und nahmen dabei auch den Johannes mit sich, der den Beinamen Markus trug.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1269099
TodayToday650
YesterdayYesterday2183
This WeekThis Week5116
This MonthThis Month46108
All DaysAll Days1269099
Statistik created: 2020-10-21T01:36:23+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com