Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Apostelgeschichte kapitel 10 - DE_Pattlochbibel2teRev | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Matthaeus 4-6  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Apostelgeschichte kapitel 10
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Ein Mann in C├Ąsarea, namens Kornelius, Hauptmann von der sogenannten Italischen Kohorte,
2
fromm und gottesf├╝rchtig mit seinem ganzen Haus, der dem Volk viel Almosen gab und ohne Unterla├č zu Gott betete,
3
sah in einem Gesicht um die neunte Stunde des Tages deutlich einen Engel Gottes zu sich hereinkommen, der zu ihm sprach: "Kornelius!"
4
Er blickte ihn an, und von Furcht ergriffen, sagte er: "Was ist, Herr?" Dieser sagte zu ihm: "Deine Gebete und Almosen sind emporgestiegen in das Gedenken bei Gott.
5
Schicke nun M├Ąnner nach Joppe und la├č einen gewissen Simon, mit dem Beinamen Petrus, kommen;
6
er h├Ąlt sich bei einem Gerber Simon auf, dessen Haus am Meere liegt [; der wird dir sagen, was du tun sollst]."
7
Als der Engel, der zu ihm sprach, entschwunden war, rief er zwei von seinem Gesinde und einen gottesf├╝rchtigen Soldaten von der ihm unterstehenden Mannschaft,
8
legte ihnen alles dar und schickte sie nach Joppe.
9
Am andern Tag, als diese auf dem Weg waren und sich der Stadt n├Ąherten, stieg Petrus um die sechste Stunde auf das Dach, um zu beten.
10
Da wurde er hungrig und wollte essen; doch w├Ąhrend man etwas herrichtete, kam ├╝ber ihn eine Verz├╝ckung.
11
Er sah den Himmel offenstehen und ein Beh├Ąltnis wie ein gro├čes Linnen herabkommen, das an vier Enden niedergelassen wurde zur Erde.
12
Darin waren alle vierf├╝├čigen und kriechenden Tiere der Erde und V├Âgel des Himmels;
13
und eine Stimme richtete sich an ihn: "Steh auf, Petrus, schlachte und i├č!"
14
Petrus aber erwiderte: "Nie und nimmer, Herr! Denn noch nie habe ich etwas Gemeines und Unreines gegessen."
15
Und ein zweites Mal sprach wieder die Stimme zu ihm: "Was Gott rein gemacht hat, sollst du nicht unrein nennen."
16
Dies geschah dreimal, und sogleich wurde das Beh├Ąltnis wieder hinaufgenommen in den Himmel.
17
Als nun Petrus sich nicht erkl├Ąren konnte, was das Gesicht, das er sah, zu bedeuten habe, siehe da standen die von Kornelius geschickten M├Ąnner, die Simons Haus erfragt hatten, am Eingang.
18
Sie riefen und erkundigten sich, ob Simon, mit dem Beinamen Petrus, dort zu Gast sei.
19
W├Ąhrend Petrus ├╝ber das Gesicht nachsann, sprach der Geist zu ihm: "Siehe, drei M├Ąnner suchen dich!
20
Wohlan, steh auf, geh hinab und zieh ohne jedes Bedenken mit ihnen; denn ich habe sie gesandt."
21
Da stieg Petrus zu den M├Ąnnern hinab und sprach: "Seht, ich bin es, den ihr sucht! Aus welchem Grunde seid ihr hier?"
22
Sie antworteten: "Der Hauptmann Kornelius, ein gerechter und gottesf├╝rchtiger Mann, angesehen beim ganzen Volk der Juden, hat Weisung erhalten von einem heiligen Engel, dich in sein Haus rufen zu lassen und auf die Worte von dir zu h├Âren."
23
Da lie├č er sie eintreten und nahm sie gastlich auf. Am folgenden Tag machte er sich auf und zog mit ihnen; auch einige von den Br├╝dern aus Joppe gingen mit ihm.
24
Am n├Ąchsten Tag kam er in C├Ąsarea an. Kornelius erwartete sie und hatte seine Verwandten eingeladen und seine n├Ąchsten Freunde.
25
Als Petrus eintreten wollte, ging ihm Kornelius entgegen und fiel ihm in Verehrung zu F├╝├čen.
26
Petrus aber richtete ihn auf und sprach: "Steh auf! Auch ich bin nur ein Mensch."
27
Und mit ihm redend, ging er hinein, fand die zahlreich erschienenen Menschen vor
28
und sagte zu ihnen: "Ihr wi├čt, da├č es einem j├╝dischen Mann nicht erlaubt ist, mit einem Stammesfremden umzugehen oder bei ihm einzutreten; mir gab Gott die Weisung, keinen Menschen f├╝r unheilig oder unrein zu halten.
29
Darum bin ich auch ohne Widerrede gegangen, als ich gerufen wurde. So frage ich denn: Aus welchem Grund habt ihr mich gerufen?"
30
Kornelius erwiderte: "Vor vier Tagen, gerade um diese Stunde, die neunte, war ich in meinem Hause und betete, und siehe, da stand ein Mann vor mir in strahlendem Gewande
31
und sprach: "Kornelius, dein Gebet ist erh├Ârt, und deiner Almosen wurde gedacht vor Gott.
32
Schicke nun nach Joppe und la├č Simon, mit dem Beinamen Petrus, kommen; er h├Ąlt sich im Haus des Gerbers Simon am Meere auf."
33
So sandte ich denn sogleich zu dir, und du hast recht getan, da├č du gekommen bist. Nun sind wir alle anwesend vor Gott, um all das zu vernehmen, was dir aufgetragen ist vom Herrn."
34
Da tat Petrus den Mund auf und sprach: "Nun erkenne ich in Wahrheit, da├č "Gott nicht auf das ├Ąu├čere sieht" (1Sam 16,7),
35
sondern in jedem Volk bei ihm Aufnahme findet, wer ihn f├╝rchtet und Gerechtigkeit ├╝bt.
36
Er hat sein Wort zu den Kindern Israels gesandt, indem er Frieden verk├╝ndete durch Jesus Christus; dieser ist der Herr ├╝ber alle.
37
Ihr wi├čt, was sich zugetragen hat im ganzen Land der Juden, angefangen von Galil├Ąa, nach der Taufe, die Johannes predigte:
38
wie Gott Jesus von Nazareth salbte mit Heiligem Geist und mit Kraft, und wie dieser durchs Land zog, Wohltaten spendend und alle heilend, die in der Gewalt des Teufels waren; denn Gott war mit ihm.
39
Und wir sind Zeugen von all dem, was er tat im Lande der Juden und in Jerusalem, er, den sie ums Leben brachten, da sie ihn "am Holze h├Ąngten" (5Mos 21,22).
40
Ihn hat Gott auferweckt am dritten Tag und ihn sichtbar werden lassen,
41
nicht dem ganzen Volk, sondern uns, den von Gott vorherbestimmten Zeugen, die wir mit ihm gegessen und getrunken haben nach seiner Auferstehung von den Toten.
42
Er hat uns Auftrag gegeben, dem Volk zu predigen und zu bezeugen, da├č er der von Gott bestimmte Richter ist ├╝ber Lebende und Tote.
43
Von ihm bezeugen alle Propheten, da├č jeder, der an ihn glaubt, durch seinen Namen Vergebung der S├╝nden erhalte."
44
W├Ąhrend Petrus noch diese Worte sprach, kam der Heilige Geist ├╝ber alle, die das Wort h├Ârten.
45
Da staunten die Gl├Ąubigen aus der Beschneidung, die alle mit Petrus gekommen waren, da├č auch ├╝ber die Heiden die Gabe des Heiligen Geistes ausgegossen wurde;
46
denn sie h├Ârten, wie sie in Zungen redeten und Gott verherrlichten.
47
Da nahm Petrus das Wort und sprach: "Kann wohl jemand das Wasser verweigern und diese nicht taufen lassen, die den Heiligen Geist empfangen haben wie auch wir?"
48
Und er gab Weisung, da├č sie getauft w├╝rden im Namen Jesu Christi. Hierauf baten sie ihn, er m├Âge einige Tage bei ihnen bleiben.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1092300
TodayToday1314
YesterdayYesterday1631
This WeekThis Week6603
This MonthThis Month19456
All DaysAll Days1092300
Statistik created: 2020-07-16T16:03:04+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com