Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Markus kapitel 11 - DE_Pattlochbibel2teRev | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Matthaeus 4-6  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Markus kapitel 11
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Als sie sich Jerusalem n├Ąherten, bei Bethphage und Bethanien am ├ľlberg, sandte er zwei seiner J├╝nger voraus
2
und sprach zu ihnen: "Geht in das Dorf dort vor euch, und ihr werdet sogleich beim Hineinkommen ein F├╝llen angebunden finden, auf dem noch nie ein Mensch gesessen ist; macht es los und bringt es her!
3
Und spricht euch jemand an: Was tut ihr da? so sagt: Der Herr bedarf seiner und schickt es bald wieder hierher."
4
Da gingen sie weg, fanden das F├╝llen vor einer T├╝r, au├čen gegen die Stra├če zu angebunden, und machten es los.
5
Einige aber von denen, die dort standen, sagten zu ihnen: "Was tut ihr da, was macht ihr das F├╝llen los?"
6
Sie antworteten ihnen, wie Jesus gesagt hatte, und man lie├č sie gehen.
7
Sie brachten das F├╝llen zu Jesus, legten ihre Kleider dar├╝ber, und er setzte sich darauf.
8
Viele breiteten ihre Kleider auf den Weg, andere gr├╝nes Gezweig, das sie sich abgeschnitten von den Feldern,
9
und die Vorangehenden wie die Nachfolgenden riefen: "Hosanna!
10
Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn! Gepriesen sei das kommende Reich unseres Vaters David! Hosanna in der H├Âhe!"
11
Er betrat Jerusalem und den Tempel, sah sich nach allem um und begab sich, als es bereits sp├Ąt geworden war, hinaus nach Bethanien, zusammen mit den Zw├Âlfen.
12
Anderntags aber, als sie weggingen von Bethanien, hungerte ihn.
13
Er sah von weitem einen Feigenbaum, der Bl├Ątter hatte, und ging hin, ob er vielleicht etwas finden k├Ânnte an ihm. Doch als er hinkam, fand er nichts als Bl├Ątter; es war n├Ąmlich nicht die Zeit der Feigen.
14
Da redete er ihn an und sprach: "Nimmermehr esse jemand eine Frucht von dir in Ewigkeit!" Seine J├╝nger h├Ârten dies.
15
Darauf kamen sie nach Jerusalem hinein, und er ging in den Tempel und begann, die Verk├Ąufer und K├Ąufer im Tempel hinauszutreiben, warf die Tische der Geldwechsler um sowie die St├Ąnde der Taubenverk├Ąufer
16
und duldete nicht, da├č jemand ein Ger├Ąt hindurchtrug durch den Tempel.
17
Und er lehrte sie und sprach: "Steht nicht geschrieben: "Mein Haus soll ein Bethaus hei├čen f├╝r alle V├Âlker" (Is 56,7)? Ihr aber habt es zu einer "R├Ąuberh├Âhle" (Jer 7,11) gemacht."
18
Die Hohenpriester und Schriftgelehrten h├Ârten dies und sannen darauf, wie sie ihn vernichten k├Ânnten; sie f├╝rchteten ihn n├Ąmlich, denn das ganze Volk war au├čer sich ├╝ber seine Lehre.
19
Und sobald es Abend wurde, gingen sie hinaus vor die Stadt.
20
Als sie in der Fr├╝he vorbeigingen, sahen sie den Feigenbaum verdorrt von den Wurzeln auf.
21
Da erinnerte sich Petrus und sagte zu ihm: "Meister, siehe, der Feigenbaum, den du verflucht hast, ist verdorrt."
22
Jesus antwortete ihnen: "Habt Glauben an Gott!
23
Wahrlich, ich sage euch: Wer zu diesem Berg sagt: Heb dich hinweg und st├╝rze dich ins Meer, und nicht zweifelt in seinem Herzen, sondern glaubt, da├č alles geschieht, was er sagt, dem wird es geschehen.
24
Darum sage ich euch: Bei allem, um was ihr betet und fleht, glaubt, da├č ihr empfangen habt, und es wird euch zuteil werden.
25
Und wenn ihr hintretet und betet, so vergebt, wenn ihr etwas habt gegen einen, damit auch euer Vater im Himmel euch eure ├ťbertretungen vergebe.
26
[Wenn ihr aber nicht vergebt, wird auch euer Vater im Himmel euch nicht eure S├╝nden vergeben]."
27
Wieder kamen sie nach Jerusalem, und als er im Tempel umherging, traten zu ihm die Hohenpriester, die Schriftgelehrten und Ältesten
28
und sagten: "Mit welcher Vollmacht tust du das, oder wer gab dir die Vollmacht, dies zu tun?"
29
Jesus erwiderte ihnen: "Ich will euch eine einzige Frage vorlegen, und gebt ihr mir Antwort, werde ich euch sagen, mit welcher Vollmacht ich es tue.
30
Die Taufe des Johannes, stammte sie vom Himmel oder von Menschen? Antwortet mir!"
31
Sie aber ├╝berlegten und sprachen f├╝r sich: "Sagen wir: Vom Himmel, so wird er sagen: Warum habt ihr dann nicht geglaubt?
32
Sollen wir sagen: Von Menschen?" Doch da f├╝rchteten sie das Volk, denn alle hielten Johannes f├╝r einen wirklichen Propheten.
33
Und sie antworteten Jesus: "Wir wissen es nicht." Jesus aber erwiderte ihnen: "So sage auch ich euch nicht, mit welcher Vollmacht ich dies tue."
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1092160
TodayToday1174
YesterdayYesterday1631
This WeekThis Week6463
This MonthThis Month19316
All DaysAll Days1092160
Statistik created: 2020-07-16T10:02:57+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com