Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
2.Mose kapitel 3 - DE_Pattlochbibel2teRev | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Offenbarung 1-3  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
2.Mose kapitel 3
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Moses weidete das Kleinvieh seines Schwiegervaters Jetro, des Priesters von Midian. Er trieb die Herde bis hinter die W├╝ste und kam zum Gottesberg Horeb.
2
Der Engel des Herrn erschien ihm in einer Feuerflamme, mitten aus einem Dornbusch heraus. Er schaute, und siehe da, der Dornbusch brannte zwar im Feuer, wurde aber dabei nicht verzehrt.
3
Moses sprach: "Ich will n├Ąher hingehen und diese gewaltige Erscheinung ansehen, wie es kommt, da├č der Dornbusch nicht verbrennt!"
4
Der Herr sah, wie jener herankam, um nachzusehen. Da rief Gott mitten aus dem Dornbusch und sprach: "Moses! Moses!" Da antwortete er: "Hier bin ich!"
5
Und er sprach: "Tritt nicht n├Ąher heran! Ziehe deine Schuhe von deinen F├╝├čen; denn der Ort, auf dem du stehst, ist heiliger Boden!"
6
Er fuhr fort: "Ich bin der Gott deines Vaters, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs!" Moses verh├╝llte sein Antlitz, denn er f├╝rchtete sich, Gott anzublicken.
7
Der Herr sprach: "Ich sah gar wohl das Elend meines Volkes in ├ägypten, und ihr Schreien angesichts ihrer Treiber h├Ârte ich; ja, ich kenne ihre Schmerzen!
8
Ich stieg deshalb herab, um sie aus der Hand der ├ägypter zu befreien und hinaufzuf├╝hren aus diesem Land in ein sch├Ânes und weitr├Ąumiges Land, das von Milch und Honig flie├čt, in das Gefilde der Kanaaniter, der Hethiter, der Amoriter, der Perissiter, der Hiwwiter und der Jebusiter.
9
Und nun h├Âre: Das Wehgeschrei der Kinder Israels ist zu mir gedrungen, und gesehen habe ich die Drangsal, mit der die ├ägypter sie bedr├Ąngen.
10
Jetzt also gehe hin! Ich will dich zum Pharao senden! Führe mein Volk, die Kinder Israels, aus Ägypten heraus!"
11
Moses erwiderte Gott: "Wer bin ich denn, da├č ich zum Pharao hingehen und die Kinder Israels aus ├ägypten herausf├╝hren soll?"
12
Jener erwiderte: "Ich will mit dir sein! Dies soll dir zum Zeichen sein, da├č ich es bin, der dich gesandt hat: Wenn du das Volk herausf├╝hrst aus ├ägypten, so werdet ihr auf diesem Berge Gott verehren."
13
Moses sprach zu Gott: "Wenn ich nun zu den Kindern Israels komme und zu ihnen spreche: "Der Gott eurer V├Ąter hat mich zu euch gesandt", und sie mich dann fragen werden: "Wie hei├čt er?", was soll ich ihnen dann antworten?"
14
Gott entgegnete dem Moses: "Ich bin, der ich bin!" Er fuhr fort: "So sollst du zu den Israeliten sprechen: Der "Ich bin" hat mich zu euch gesandt."
15
Und weiter sagte Gott zu Moses: "So sollst du zu den Kindern Israels sprechen: "Der Herr (Jahwe), der Gott eurer V├Ąter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs hat mich zu euch gesandt. Dies soll mein Name f├╝r immer sein und dies mein Rufname von Geschlecht zu Geschlecht!
16
Geh und versammle die ├ältesten Israels und sprich zu ihnen: "Der Herr, der Gott eurer V├Ąter, ist mir erschienen, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, und hat gesprochen: Genau beobachtet habe ich euch und alles, was euch in ├ägypten angetan wird.
17
Darum habe ich mich entschlossen, euch aus dem Elend in ├ägypten herauszuf├╝hren in das Land der Kanaaniter, der Hethiter, der Amoriter, Perissiter, Hiwwiter und Jebusiter, in ein Land, das von Milch und Honig flie├čt."
18
Wenn sie nun auf deine Stimme h├Âren, dann sollst du mit den ├ältesten Israels zum K├Ânig von ├ägypten gehen. Ihr sollt zu ihm folgendes sagen: "Der Herr, der Gott der Hebr├Ąer, ist uns begegnet, und nun wollen wir drei Tagereisen weit in die W├╝ste ziehen und dem Herrn, unserem Gott, ein Opferfest halten."
19
Ich wei├č aber, da├č der K├Ânig von ├ägypten euch nicht ziehen l├Ą├čt, es sei denn, da├č er mit starker Hand gezwungen wird.
20
Ich strecke dann meine Hand aus und schlage Ägypten mit all meinen Wundertaten, die ich in ihrer Mitte wirken werde; dann wird er euch entlassen.
21
Ich werde diesem Volke Gunst bei den ├ägyptern verschaffen. Wenn ihr davonzieht, so werdet ihr es nicht mit leeren H├Ąnden tun.
22
Jede Frau wird von ihrer Nachbarin und ihrer Hausgenossin silberne und goldene Gef├Ą├če und Kleider fordern. Diese sollt ihr euren S├Âhnen und euren T├Âchtern anlegen, und so werdet ihr die ├ägypter berauben."
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1078187
TodayToday391
YesterdayYesterday532
This WeekThis Week1619
This MonthThis Month5343
All DaysAll Days1078187
Statistik created: 2020-07-08T03:46:40+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com