Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
1.Mose kapitel 1 - DE_Pattlochbibel3teRev | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Philipper 1-4  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
1.Mose kapitel 1
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde.
2
Die Erde war w├╝st und leer, Finsternis lag ├╝ber der Urflut, und der Geist Gottes schwebte ├╝ber den Wassern.
3
Da sprach Gott: "Es werde Licht!" Und es ward Licht.
4
Gott sah, da├č das Licht gut war. Da trennte Gott Licht von Finsternis.
5
Gott nannte das Licht Tag, die Finsternis aber Nacht. Es ward Abend, und es ward Morgen: ein Tag.
6
Dann sprach Gott: "Es entstehe ein festes Gew├Âlbe inmitten der Wasser, und es bilde eine Scheidewand zwischen den Wassern!"
7
Gott bildete das feste Gew├Âlbe und schied zwischen den Wassern oberhalb und unterhalb des Gew├Âlbes, und es geschah so.
8
Gott nannte das feste Gew├Âlbe Himmel. Es ward Abend, und es ward Morgen: zweiter Tag.
9
Sodann sprach Gott: "Es werde das Wasser unterhalb des Himmels an einen Ort gesammelt, und das Trockene werde sichtbar!" Und es geschah so.
10
Gott nannte das Trockene Erde, und das zusammengeflossene Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, da├č es gut war.
11
Da sprach Gott: "Die Erde lasse Gr├╝nes hervorsprie├čen, samentragende Pflanzen sowie Fruchtb├Ąume, die Fr├╝chte bringen nach ihrer Art, in denen Samen ist auf Erden!" Und es geschah so.
12
Die Erde brachte Gr├╝nes hervor, samentragende Pflanzen nach ihrer Art und B├Ąume, die Fr├╝chte bringen, in denen ihr Same ist nach ihrer Art. Und Gott sah, da├č es gut war.
13
Es ward Abend, und es ward Morgen: dritter Tag.
14
Dann sprach Gott: "Es sollen Leuchten werden am Gew├Âlbe des Himmels, um zu scheiden zwischen der Nacht und dem Tag, und sie sollen als Zeichen dienen sowohl f├╝r die Festzeiten als auch f├╝r die Tage und Jahre!
15
Sie sollen Lichtspender an dem Gew├Âlbe des Himmels sein, um zu leuchten ├╝ber der Erde!" Und es geschah so.
16
So machte denn Gott die beiden gro├čen Leuchten: die gr├Â├čere, da├č sie den Tag beherrsche, die kleinere zur Beherrschung der Nacht und dazu die Sterne.
17
Gott setzte sie als Leuchten ├╝ber die Erde an das Gew├Âlbe des Himmels,
18
zu beherrschen Tag und Nacht und zu trennen zwischen Licht und Finsternis. Und Gott sah, da├č es gut war.
19
Es ward Abend, und es ward Morgen: vierter Tag.
20
Dann sprach Gott: "Es sollen wimmeln die Gew├Ąsser von Lebewesen und V├Âgel am Himmelsgew├Âlbe fliegen ├╝ber der Erde!"
21
Gott schuf die gro├čen Seeunget├╝me und alle sich regenden lebendigen Wesen, von denen nach ihren Arten das Wasser wimmelt, und alle gefl├╝gelten V├Âgel nach ihren Arten. Und Gott sah, da├č es gut war.
22
Gott segnete sie und sprach: "Seid fruchtbar, mehrt euch und erf├╝llt das Wasser in den Meeren! Die V├Âgel aber m├Âgen sich vermehren auf Erden!"
23
Es ward Abend, und es ward Morgen: f├╝nfter Tag.
24
Da sprach Gott: "Die Erde bringe lebende Wesen nach ihrer Art hervor: Vieh, Kriech- und Feldtiere nach ihren Arten!" Und es geschah so.
25
Gott bildete die Feldtiere, das Vieh und alle Kriechtiere des Erdbodens jeweils nach ihren Arten. Und Gott sah, da├č es gut war.
26
Dann sprach Gott: "La├čt uns Menschen machen nach unserem Abbild, uns ├Ąhnlich; sie sollen herrschen ├╝ber des Meeres Fische, ├╝ber die V├Âgel des Himmels, ├╝ber das Vieh, ├╝ber alle Landtiere und ├╝ber alle Kriechtiere am Boden!"
27
So schuf Gott den Menschen nach seinem Abbild, nach Gottes Bild schuf er ihn, als Mann und Frau erschuf er sie.
28
Gott segnete sie und sprach zu ihnen: "Seid fruchtbar und mehrt euch, f├╝llt die Erde und macht sie untertan und herrscht ├╝ber des Meeres Fische, die V├Âgel des Himmels und ├╝ber alles Getier, das sich auf Erden regt!"
29
Gott sprach weiter: "Seht, ich gebe euch alles Gr├╝nkraut, das auf der ganzen Erde Samen tr├Ągt, und alle B├Ąume mit samenhaltigen Fr├╝chten; dies diene euch als Nahrung!
30
Allem Getier des Feldes und allen V├Âgeln des Himmels und allen am Boden kriechenden Tieren, in denen Lebenshauch atmet, gebe ich hingegen alles Gr├╝nkraut zur Nahrung." Und es geschah so.
31
Gott sah alles, was er gemacht hatte, und f├╝rwahr, es war sehr gut. Es ward Abend, und es ward Morgen: sechster Tag.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
406411
TodayToday73
YesterdayYesterday182
This WeekThis Week255
This MonthThis Month5326
All DaysAll Days406411
Statistik created: 2017-09-26T06:25:11+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com