Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Epheser kapitel 4 - DE_Lutherbibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Epheser kapitel 4
Buch
Kapitel
Kommentar
1
So ermahne nun euch ich Gefangener in dem HERRN, da├č ihr wandelt, wie sich's geb├╝hrt eurer Berufung, mit der ihr berufen seid,
2
mit aller Demut und Sanftmut, mit Geduld, und vertraget einer den andern in der Liebe
3
und seid flei├čig, zu halten die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens:
4
ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen seid auf einerlei Hoffnung eurer Berufung;
5
ein HERR, ein Glaube, eine Taufe;
6
ein Gott und Vater unser aller, der da ist ├╝ber euch allen und durch euch alle und in euch allen.
7
Einem jeglichen aber unter uns ist gegeben die Gnade nach dem Ma├č der Gabe Christi.
8
Darum hei├čt es: "Er ist aufgefahren in die H├Âhe und hat das Gef├Ąngnis gefangengef├╝hrt und hat den Menschen Gaben gegeben."
9
Da├č er aber aufgefahren ist, was ist's, denn da├č er zuvor ist hinuntergefahren in die untersten ├ľrter der Erde?
10
Der hinuntergefahren ist, das ist derselbe, der aufgefahren ist ├╝ber alle Himmel, auf da├č er alles erf├╝llte.
11
Und er hat etliche zu Aposteln gesetzt, etliche aber zu Propheten, etliche zu Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern,
12
da├č die Heiligen zugerichtet werden zum Werk des Dienstes, dadurch der Leib Christi erbaut werde,
13
bis da├č wir alle hinkommen zu einerlei Glauben und Erkenntnis des Sohnes Gottes und ein vollkommener Mann werden, der da sei im Ma├če des vollkommenen Alters Christi,
14
auf da├č wir nicht mehr Kinder seien und uns bewegen und wiegen lassen von allerlei Wind der Lehre durch Schalkheit der Menschen und T├Ąuscherei, womit sie uns erschleichen, uns zu verf├╝hren.
15
Lasset uns aber rechtschaffen sein in der Liebe und wachsen in allen St├╝cken an dem, der das Haupt ist, Christus,
16
von welchem aus der ganze Leib zusammengef├╝gt ist und ein Glied am andern hanget durch alle Gelenke, dadurch eins dem andern Handreichung tut nach dem Werk eines jeglichen Gliedes in seinem Ma├če und macht, da├č der Leib w├Ąchst zu seiner selbst Besserung, und das alles in Liebe.
17
So sage ich nun und bezeuge in dem HERRN, da├č ihr nicht mehr wandelt, wie die andern Heiden wandeln in der Eitelkeit ihres Sinnes,
18
deren Verstand verfinstert ist, und die entfremdet sind von dem Leben, das aus Gott ist, durch die Unwissenheit, so in ihnen ist, durch die Blindheit ihres Herzens;
19
welche ruchlos sind und ergeben sich der Unzucht und treiben allerlei Unreinigkeit samt dem Geiz.
20
Ihr aber habt Christum nicht also gelernt,
21
so ihr anders von ihm geh├Ârt habt und in ihm belehrt, wie in Jesu ein rechtschaffenes Wesen ist.
22
So legt nun von euch ab nach dem vorigen Wandel den alten Menschen, der durch L├╝ste im Irrtum sich verderbt.
23
Erneuert euch aber im Geist eures Gem├╝ts
24
und ziehet den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in rechtschaffener Gerechtigkeit und Heiligkeit.
25
Darum leget die L├╝ge ab und redet die Wahrheit, ein jeglicher mit seinem N├Ąchsten, sintemal wir untereinander Glieder sind.
26
Z├╝rnet, und s├╝ndiget nicht; lasset die Sonne nicht ├╝ber eurem Zorn untergehen.
27
Gebet auch nicht Raum dem L├Ąsterer.
28
Wer gestohlen hat der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit den H├Ąnden etwas Gutes, auf da├č er habe, zu geben dem D├╝rftigen.
29
Lasset kein faul Geschw├Ątz aus eurem Munde gehen, sondern was n├╝tzlich zur Besserung ist, wo es not tut, da├č es holdselig sei zu h├Âren.
30
Und betr├╝bet nicht den heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid auf den Tag der Erl├Âsung.
31
Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und L├Ąsterung sei ferne von euch samt aller Bosheit.
32
Seid aber untereinander freundlich, herzlich und vergebet einer dem andern, gleichwie Gott euch auch vergeben hat in Christo.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
878676
TodayToday302
YesterdayYesterday1295
This WeekThis Week1597
This MonthThis Month18111
All DaysAll Days878676
Statistik created: 2019-10-15T04:23:25+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com