Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Lukas kapitel 18 - DE_Lutherbibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Lukas 19-21  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Lukas kapitel 18
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Er sagte ihnen aber ein Gleichnis davon, da├č man allezeit beten und nicht la├č werden solle,
2
und sprach: Es war ein Richter in einer Stadt, der f├╝rchtete sich nicht vor Gott und scheute sich vor keinem Menschen.
3
Es war aber eine Witwe in dieser Stadt, die kam zu ihm und sprach: Rette mich von meinem Widersacher!
4
Und er wollte lange nicht. Darnach aber dachte er bei sich selbst: Ob ich mich schon vor Gott nicht f├╝rchte noch vor keinem Menschen scheue,
5
dieweil aber mir diese Witwe so viel M├╝he macht, will ich sie retten, auf da├č sie nicht zuletzt komme und bet├Ąube mich.
6
Da sprach der HERR: H├Âret hier, was der ungerechte Richter sagt!
7
Sollte aber Gott nicht auch retten seine Auserw├Ąhlten, die zu ihm Tag und Nacht rufen, und sollte er's mit ihnen verziehen?
8
Ich sage euch: Er wird sie erretten in einer K├╝rze. Doch wenn des Menschen Sohn kommen wird, meinst du, da├č er auch werde Glauben finden auf Erden?
9
Er sagte aber zu etlichen, die sich selbst verma├čen, da├č sie fromm w├Ąren, und verachteten die andern, ein solch Gleichnis:
10
Es gingen zwei Menschen hinauf in den Tempel, zu beten, einer ein Pharis├Ąer, der andere ein Z├Âllner.
11
Der Pharis├Ąer stand und betete bei sich selbst also: Ich danke dir, Gott, da├č ich nicht bin wie die anderen Leute, R├Ąuber, Ungerechte, Ehebrecher, oder auch wie dieser Z├Âllner.
12
Ich faste zweimal in der Woche und gebe den Zehnten von allem, was ich habe.
13
Und der Z├Âllner stand von ferne, wollte auch seine Augen nicht aufheben gen Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir S├╝nder gn├Ądig!
14
Ich sage euch: Dieser ging hinab gerechtfertigt in sein Haus vor jenem. Denn wer sich selbst erh├Âht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erh├Âht werden.
15
Sie brachten auch junge Kindlein zu ihm, da├č er sie anr├╝hren sollte. Da es aber die J├╝nger sahen, bedrohten sie die.
16
Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solcher ist das Reich Gottes.
17
Wahrlich ich sage euch: Wer nicht das Reich Gottes annimmt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.
18
Und es fragte ihn ein Oberster und sprach: Guter Meister, was mu├č ich tun, da├č ich das ewige Leben ererbe?
19
Jesus aber sprach zu ihm: Was hei├čest du mich gut? Niemand ist gut denn der einige Gott.
20
Du wei├čt die Gebote wohl: "Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht t├Âten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis reden; du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren."
21
Er aber sprach: Das habe ich alles gehalten von meiner Jugend auf.
22
Da Jesus das h├Ârte, sprach er zu ihm: Es fehlt dir noch eins. Verkaufe alles, was du hast, und gib's den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm, folge mir nach!
23
Da er aber das h├Ârte, ward er traurig; denn er war sehr reich.
24
Da aber Jesus sah, da├č er traurig war geworden, sprach er: Wie schwer werden die Reichen in das Reich Gottes kommen!
25
Es ist leichter, da├č ein Kamel gehe durch ein Nadel├Âhr, denn da├č ein Reicher in das Reich Gottes komme.
26
Da sprachen, die das h├Ârten: Wer kann denn selig werden?
27
Er aber sprach: Was bei den Menschen unm├Âglich ist, das ist bei Gott m├Âglich.
28
Da sprach Petrus: Siehe, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt.
29
Er aber sprach zu ihnen: Wahrlich ich sage euch: Es ist niemand, der ein Haus verl├Ą├čt oder Eltern oder Br├╝der oder Weib oder Kinder um des Reiches Gottes willen,
30
der es nicht vielf├Ąltig wieder empfange in dieser Zeit, und in der zuk├╝nftigen Welt das ewige Leben.
31
Er nahm aber zu sich die Zw├Âlf und sprach zu ihnen: Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von des Menschen Sohn.
32
Denn er wird ├╝berantwortet werden den Heiden; und er wird verspottet und geschm├Ąhet und verspeiet werden,
33
und sie werden ihn gei├čeln und t├Âten; und am dritten Tage wird er wieder auferstehen.
34
Sie aber verstanden der keines, und die Rede war ihnen verborgen, und wu├čten nicht, was das Gesagte war.
35
Es geschah aber, da er nahe an Jericho kam, sa├č ein Blinder am Wege und bettelte.
36
Da er aber h├Ârte das Volk, das hindurchging, forschte er, was das w├Ąre.
37
Da verk├╝ndigten sie ihm, Jesus von Nazareth ginge vor├╝ber.
38
Und er rief und sprach: Jesu, du Sohn Davids, erbarme dich mein!
39
Die aber vornean gingen, bedrohten ihn, er sollte schweigen. Er aber schrie viel mehr: Du Sohn Davids, erbarme dich mein!
40
Jesus aber stand still und hie├č ihn zu sich f├╝hren. Da sie ihn aber nahe zu ihm brachten, fragte er ihn
41
und sprach: Was willst du, da├č ich dir tun soll? Er sprach: HERR, da├č ich sehen m├Âge.
42
Und Jesus sprach zu ihm: Sei sehend! dein Glaube hat dir geholfen.
43
Und alsobald ward er sehend und folgte ihm nach und pries Gott. Und alles Volk, das solches sah, lobte Gott.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1127684
TodayToday680
YesterdayYesterday1866
This WeekThis Week2545
This MonthThis Month6427
All DaysAll Days1127684
Statistik created: 2020-08-04T04:32:03+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com