Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Apostelgeschichte kapitel 14 - DE_mengebibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Offenbarung 10-12  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Apostelgeschichte kapitel 14
Buch
Kapitel
Kommentar
1
In Ikonium gingen sie in derselben Weise (wie in Antiochia) in die Synagoge der Juden und predigten mit solchem Erfolg, da├č sowohl von den Juden als auch von den Griechen (d.h. griechisch sprechenden Heiden) eine gro├če Zahl zum Glauben kam.
2
Von den Juden aber reizten die, welche ungl├Ąubig geblieben waren, die heidnische Bev├Âlkerung zur Erbitterung gegen die Br├╝der an.
3
Dennoch blieben Paulus und Barnabas geraume Zeit dort und predigten freim├╝tig im Vertrauen auf den Herrn, der f├╝r das Wort (oder: die Verk├╝ndigung) seiner Gnade dadurch Zeugnis ablegte, da├č er Zeichen und Wunder durch ihre H├Ąnde geschehen lie├č.
4
Da entstand eine Spaltung unter der Bev├Âlkerung der Stadt: die einen hielten es mit den Juden, die anderen mit den Aposteln.
5
Als aber die Heiden und die Juden im Einvernehmen mit der dortigen Obrigkeit (oder: mit ihren Vorstehern) voller Wut den Beschlu├č fa├čten, sich t├Ątlich an ihnen zu vergreifen und sie zu steinigen,
6
entflohen sie, nachdem sie Kunde davon erhalten hatten, in die lykaonischen St├Ądte Lystra und Derbe und deren Umgegend
7
und setzten auch dort die Verk├╝ndigung der Heilsbotschaft fort.
8
Nun wohnte da in Lystra ein Mann, der keine Kraft in seinen Beinen hatte; er war von Geburt an lahm und hatte noch niemals gehen k├Ânnen.
9
Dieser h├Ârte der Predigt des Paulus zu; und als dieser ihn fest ansah und erkannte, da├č er den Glauben hatte, der zu seiner Heilung n├Âtig war,
10
rief er ihm mit lauter Stimme zu: ┬╗Stelle dich aufrecht auf deine F├╝├če hin!┬ź Da sprang er auf und ging umher.
11
Als nun die Volksmenge sah, was Paulus getan hatte, erhoben sie ihre Stimme und riefen auf lykaonisch aus: ┬╗Die G├Âtter haben Menschengestalt angenommen und sind zu uns herabgekommen!┬ź
12
Dabei nannten sie Barnabas Zeus (oder: Jupiter) und den Paulus Hermes (oder: Merkurius), weil dieser es war, der das Wort f├╝hrte;
13
und der Priester des Zeus (oder: Jupiter), der vor der Stadt seinen Tempel hatte, brachte Stiere und Kr├Ąnze an das Stadttor und wollte mit den Volksscharen Opfer darbringen.
14
Als die Apostel Barnabas und Paulus das vernahmen, zerrissen sie ihre Kleider, sprangen in die Volksmenge hinein
15
und riefen laut: ┬╗Ihr M├Ąnner, was tut ihr da? Wir sind auch nur Menschen von derselben Art wie ihr und verk├╝ndigen euch die Heilsbotschaft, damit ihr euch von diesen Verkehrtheiten (= nichtigen G├Âtzen) zu dem lebendigen Gott bekehrt, der den Himmel und die Erde, das Meer und alles, was darin ist, geschaffen hat (2.Mose 20,11).
16
Er hat in den vergangenen Zeiten alle Heidenv├Âlker ihre eigenen Wege gehen lassen,
17
doch sich durch seine Wohltaten nicht unbezeugt gelassen, indem er euch Regen und fruchtbare Zeiten vom Himmel her gesandt und euch reichlich Nahrung geschenkt und eure Herzen mit Freude erf├╝llt hat.┬ź
18
Durch diese Worte brachten sie die Menge nur mit M├╝he davon ab, ihnen zu opfern.
19
Es kamen dann aber Juden aus Antiochia und Ikonium her├╝ber, welche die Einwohnerschaft umstimmten (oder: f├╝r sich gewannen); sie steinigten Paulus und schleiften ihn zur Stadt hinaus in der Meinung, er sei tot.
20
Als ihn aber die J├╝nger umringten, stand er auf und ging wieder in die Stadt hinein.
21
Am folgenden Tage zog er dann mit Barnabas nach Derbe weiter.
21
Sie verk├╝ndigten die Heilsbotschaft (auch) in dieser Stadt und kehrten, nachdem sie zahlreiche J├╝nger gewonnen hatten, nach Lystra, Ikonium und (dem pisidischen) Antiochia zur├╝ck.
22
Sie st├Ąrkten ├╝berall die Herzen der J├╝nger, ermahnten sie zu festem Ausharren im Glauben und wiesen sie darauf hin, da├č wir durch viele Leiden in das Reich Gottes eingehen m├╝ssen.
23
Sie erw├Ąhlten ihnen f├╝r jede Gemeinde ├älteste und befahlen diese unter Gebet und Fasten dem Herrn, an den sie gl├Ąubig geworden waren.
24
Als sie dann Pisidien durchzogen hatten, kamen sie nach Pamphylien,
25
wo sie in Perge das Wort (des Herrn) noch predigten; dann zogen sie nach Attalia hinab.
26
Von dort fuhren sie zu Schiff nach Antiochia, von wo aus sie der Gnade Gottes f├╝r das Werk, das sie nun gl├╝cklich vollbracht hatten, befohlen worden waren.
27
Nach ihrer Ankunft beriefen sie eine Gemeindeversammlung und berichteten ├╝ber alles, was Gott durch sie vollbracht hatte, besonders dar├╝ber, da├č er den Heiden die T├╝r zum Glauben aufgetan habe.
28
Sie blieben sodann noch l├Ąngere Zeit bei den J├╝ngern dort.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1225221
TodayToday15
YesterdayYesterday2215
This WeekThis Week8577
This MonthThis Month2230
All DaysAll Days1225221
Statistik created: 2020-10-01T19:02:22+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com