Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Sprichw├Ârter kapitel 24 - DE_mengebibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Galater 1-3  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Sprichw├Ârter kapitel 24
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Sei nicht neidisch auf b├Âse Menschen und la├č dich nicht gel├╝sten, ihr Genosse zu sein!
2
Denn ihr Herz sinnt auf Gewalttat, und ihre Lippen reden Unheil.
3
Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Einsicht fest gegr├╝ndet;
4
und durch Klugheit f├╝llen sich die Kammern (oder: Zimmer) mit allerlei kostbarem und herrlichem Besitz.
5
Ein weiser Mann ist einem starken ├╝berlegen und ein einsichtiger einem kraftvollen;
6
denn mit klugen Ma├čnahmen wirst du den Krieg gl├╝cklich f├╝hren, und der Sieg ist da, wo Ratgeber in gro├čer Zahl vorhanden sind.
7
Unerschwinglich (oder: unerreichbar) ist f├╝r den Toren die Weisheit; darum tut er am Tor (= bei Beratungen) den Mund nicht auf.
8
Wer darauf ausgeht, B├Âses zu tun, den nennt man einen B├Âsewicht.
9
Die S├╝nde ist ein Vorhaben des Unverstandes, und der Sp├Âtter ist ein Greuel f├╝r die Menschen.
10
Hast du dich in der Zeit (des Gl├╝cks) schlaff gezeigt, so ist deine Kraft auch in der Zeit der Not schwach.
11
Rette die, welche (unschuldig) zum Tode geschleppt werden, und die zur Hinrichtung Wankenden ÔÇô o befreie sie doch!
12
Wolltest du sagen: ┬╗Wir haben ja nichts davon gewu├čt┬ź: wird nicht er, der die Herzen w├Ągt (= pr├╝ft), es durchschauen und er, der deine Seele beobachtet, es wissen? Ja, er wird jedem nach seinem Tun vergelten.
13
I├č Honig, mein Sohn, denn er ist gesund, und Honigseim schmeckt deinem Gaumen s├╝├č.
14
Ebenso heilsam erachte die Weisheit f├╝r deine Seele! Hast du sie erlangt, so ist eine Zukunft (f├╝r dich) vorhanden, und deine Hoffnung wird nicht zuschanden werden.
15
Belaure nicht, du Gottloser, die Wohnung des Gerechten und verst├Âre seine Lagerst├Ątte nicht!
16
Denn siebenmal f├Ąllt der Gerechte und steht wieder auf, die Gottlosen aber st├╝rzen nieder im Ungl├╝ck.
17
Wenn dein Feind zu Fall kommt, so freue dich nicht, und wenn er strauchelt, so frohlocke dein Herz nicht,
18
damit der HERR es nicht sieht und Mi├čfallen empfindet und seinen Zorn von ihm weg (gegen dich) wendet.
19
Erhitze dich nicht ├╝ber die ├ťbelt├Ąter, ereifere dich nicht ├╝ber die Gottlosen!
20
Denn f├╝r den B├Âsen gibt es keine Zukunft, und die Leuchte der Gottlosen erlischt.
21
Mein Sohn, f├╝rchte den HERRN und den K├Ânig und la├č dich nicht mit Mi├čvergn├╝gten ein!
22
Denn pl├Âtzlich bricht das Verderben ├╝ber sie herein, und der Untergang der Mi├čvergn├╝gten kommt unvermutet.
23
Auch die folgenden Spr├╝che stammen von Weisen: In einer Rechtssache die Person ansehen, ist ein ├╝bel Ding.
24
Wer zu dem Schuldigen sagt: ┬╗Du bist im Recht┬ź, den verw├╝nschen die V├Âlker, verfluchen die V├Âlkerschaften;
25
aber denen, die gerecht entscheiden, ergeht es gut, und reicher Segen wird ihnen zuteil.
26
Wie ein Ku├č auf die Lippen ist eine treffende Antwort.
27
Besorge (zun├Ąchst) deine Obliegenheiten drau├čen und verrichte deine Arbeit auf dem Felde; darnach magst du dir einen (eigenen) Hausstand gr├╝nden.
28
Tritt nicht als falscher Zeuge (oder: Ankl├Ąger) gegen einen andern auf und richte keine T├Ąuschung mit deinen Lippen an.
29
Sage nicht: ┬╗Wie er mir getan hat, so will ich ihm wieder tun: ich will dem Manne nach seinem Tun vergelten.┬ź
30
Am Acker eines faulen Mannes kam ich vor├╝ber und am Weinberg eines unverst├Ąndigen Menschen;
31
und siehe da: er war ganz mit Disteln ├╝berwachsen, seine Oberfl├Ąche mit Unkraut bedeckt und seine Steinmauer eingest├╝rzt.
32
Als ich das sah, nahm ich es mir zu Herzen, ich beachtete es und lie├č es mir zur Lehre dienen:
33
┬╗Noch ein wenig Schlaf, noch ein wenig Schlummer, noch ein wenig die H├Ąnde falten, um auszuruhen!┬ź
34
So kommt denn die Armut im Eilschritt ├╝ber dich und der Mangel ├╝ber dich wie ein gewappneter Mann (vgl. 6,9-11).
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1354419
TodayToday363
YesterdayYesterday566
This WeekThis Week3664
This MonthThis Month58660
All DaysAll Days1354419
Statistik created: 2020-11-27T13:52:10+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com