Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Psalm kapitel 107 - DE_mengebibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Galater 4-6  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Psalm kapitel 107
Buch
Kapitel
Kommentar
1
┬╗Danket dem HERRN, denn er ist freundlich,
ja, ewiglich w├Ąhrt seine Gnade┬ź:
2
so sollen die vom HERRN Erl├Âsten sprechen,
die er befreit hat aus Drangsal (oder: aus Feindeshand)
3
und die er gesammelt aus den L├Ąndern
vom Aufgang her und vom Niedergang,
vom Norden her und vom Meer (= Westen).
4
Sie irrten umher in der W├╝ste, der ├ľde,
und fanden den Weg nicht zu einer Wohnstatt;
5
gequ├Ąlt vom Hunger und vom Durst,
wollte ihre Seele in ihnen verschmachten (= verzweifeln).
6
Da schrien sie zum HERRN in ihrer Not,
und er rettete sie aus ihren Ängsten
7
und leitete sie auf richtigem Wege,
da├č sie kamen zu einer bewohnten Ortschaft: ÔÇô
8
die m├Âgen danken dem HERRN f├╝r seine G├╝te
und f├╝r seine Wundertaten an den Menschenkindern,
9
da├č er die lechzende Seele ges├Ąttigt
und die hungernde Seele gef├╝llt hat mit Labung.
10
Die da sa├čen in Finsternis und Todesnacht,
gefangen in Elend und Eisenbanden ÔÇô
11
denn sie hatten Gottes Geboten getrotzt
und den Ratschlu├č (oder: Willen) des H├Âchsten verachtet,
12
so da├č er ihren Sinn durch Leiden beugte,
da├č sie niedersanken und keinen Helfer hatten ÔÇô;
13
da schrien sie zum HERRN in ihrer Not,
und er rettete sie aus ihren Ängsten;
14
er f├╝hrte sie heraus aus Finsternis und Todesnacht
und zersprengte ihre Fesseln: ÔÇô
15
die m├Âgen danken dem HERRN f├╝r seine G├╝te
und f├╝r seine Wundertaten an den Menschenkindern,
16
da├č er eherne T├╝ren zerbrochen
und eiserne Riegel zerschlagen.
17
Die da krank waren infolge ihres S├╝ndenlebens
und wegen ihrer Verfehlungen leiden mu├čten ÔÇô
18
vor jeglicher Speise hatten sie Widerwillen,
so da├č sie den Pforten des Todes nahe waren ÔÇô;
19
da schrien sie zum HERRN in ihrer Not,
und er rettete sie aus ihren Ängsten;
20
er sandte sein Wort, sie gesund zu machen,
und lie├č sie aus ihren Gruben (oder: Gr├Ąbern?) entrinnen: ÔÇô
21
die m├Âgen danken dem HERRN f├╝r seine G├╝te
und f├╝r seine Wundertaten an den Menschenkindern;
22
sie m├Âgen Opfer des Dankes bringen
und seine Taten mit Jubel verk├╝nden!
23
Die aufs Meer gefahren waren in Schiffen,
auf weiten Fluten Handelsgesch├Ąfte trieben,
24
die haben das Walten des HERRN geschaut
und seine Wundertaten auf hoher See.
25
Denn er gebot und lie├č einen Sturm entstehn,
der hoch die Wogen des Meeres t├╝rmte:
26
sie stiegen empor zum Himmel und fuhren hinab in die Tiefen,
so da├č ihr Herz vor Angst verzagte;
27
sie wurden schwindlig und schwankten wie Trunkne,
und mit all ihrer Weisheit warÔÇÖs zu Ende: ÔÇô
28
da schrien sie zum HERRN in ihrer Not,
und er befreite sie aus ihren Ängsten;
29
er stillte das Ungewitter zum S├Ąuseln,
und das Toben der Wogen verstummte;
30
da wurden sie froh, da├č es still geworden,
und er f├╝hrte sie zum ersehnten Hafen: ÔÇô
31
die m├Âgen danken dem HERRN f├╝r seine G├╝te
und f├╝r seine Wundertaten an den Menschenkindern;
32
sie m├Âgen ihn erheben in der Volksgemeinde
und im Kreise der Alten ihn preisen!
33
Er wandelte Str├Âme zur W├╝ste
und Wasserquellen zu d├╝rrem Land,
34
fruchtbares Erdreich zu salziger Steppe
wegen der Bosheit seiner Bewohner.
35
Wiederum machte er w├╝stes Land zum Wasserteich
und d├╝rres Gebiet zu Wasserquellen
36
und lie├č dort Hungrige se├čhaft werden,
so da├č sie eine Stadt zum Wohnsitz bauten
37
und Felder bes├Ąten und Weinberge pflanzten,
die reichen Ertrag an Fr├╝chten brachten;
38
und er segnete sie, da├č sie stark sich mehrten,
und lie├č ihres Viehs nicht wenig sein.
39
Dann aber nahmen sie ab und wurden gebeugt
durch den Druck des Ungl├╝cks und Kummers;
40
┬╗├╝ber Edle go├č er Verachtung aus
und lie├č sie irren in pfadloser ├ľde┬ź (vgl. Hiob 12,21.24).
41
Den Armen aber hob er empor aus dem Elend
und machte seine Geschlechter wie Kleinviehherden.
42
┬╗Die Gerechten sehenÔÇÖs und freuen sich,
alle Bosheit aber mu├č schlie├čen ihren Mund┬ź (vgl. Hiob 22,19; 5,16).
43
Wer ist weise? Der beachte dies
und lerne die Gnadenerweise des HERRN verstehn!
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1355137
TodayToday488
YesterdayYesterday593
This WeekThis Week4382
This MonthThis Month59378
All DaysAll Days1355137
Statistik created: 2020-11-28T20:01:22+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com