Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Schl├╝sselpersonen der Bibel - DE_ELBERFELDERBIBEL1905 - Tag 144 | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Jakobus 4-5  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Leseplan
Bibelversion
Kommentar
Tag 143 Tag 144Tag 145
Hiob kapitel 10
1
Meine Seele ist meines Lebens ├╝berdr├╝ssig; ich will meiner Klage in mir freien Lauf lassen, will reden in der Bitterkeit meiner Seele.
2
Ich will zu Gott sagen: Verdamme mich nicht! la├č mich wissen, wor├╝ber du mit mir rechtest.
3
Gef├Ąllt es dir, da├č du bedr├╝ckst, da├č du die Arbeit deiner H├Ąnde verwirfst und ├╝ber den Rat der Gesetzlosen dein Licht leuchten l├Ąssest?
4
Hast du Augen des Fleisches, oder siehst du, wie ein Mensch sieht?
5
Sind deine Tage wie die Tage eines Menschen, oder deine Jahre wie die Tage eines Mannes,
6
da├č du nach meiner Ungerechtigkeit suchst und nach meiner S├╝nde forschest,
7
obwohl du wei├čt, da├č ich nicht schuldig bin, und da├č niemand ist, der aus deiner Hand errette?
8
Deine H├Ąnde haben mich ganz gebildet und gestaltet um und um, und du verschlingst mich!
9
Gedenke doch, da├č du wie Ton mich gestaltet und zum Staube willst du mich zur├╝ckkehren lassen!
10
Hast du mich nicht hingegossen wie Milch, und wie K├Ąse mich gerinnen lassen?
11
Mit Haut und Fleisch hast du mich bekleidet, und mit Knochen und Sehnen mich durchflochten.
12
Leben und Huld hast du mir gew├Ąhrt, und deine Obhut bewahrte meinen Geist.
13
Doch solches bargest du in deinem Herzen; ich wei├č, da├č dieses bei dir war:
14
Wenn ich s├╝ndigte, so w├╝rdest du mich beobachten, und von meiner Missetat mich nicht freisprechen.
15
Wenn ich schuldig w├Ąre, wehe mir! Und w├Ąre ich gerecht, so d├╝rfte ich mein Haupt nicht erheben, ges├Ąttigt von Schande und mein Elend schauend.
16
Und richtete es sich empor, wie ein L├Âwe w├╝rdest du mich jagen, und immer wieder deine Wunderkraft an mir erweisen.
17
Du w├╝rdest deine Zeugen mir gegen├╝ber erneuern und deinen Zorn wider mich mehren, stets frische Scharen und ein Heer wider mich entbieten.
18
Warum hast du mich doch aus Mutterleibe hervorgehen lassen? Ich h├Ątte verscheiden, und kein Auge h├Ątte mich sehen sollen!
19
Als ob ich nicht gewesen w├Ąre, so h├Ątte ich sein sollen, vom Mutterscho├če zu Grabe getragen!
20
Sind meiner Tage nicht wenige? Er lasse ab, wende sich von mir, da├č ich ein wenig mich erheitere,
21
ehe ich hingehe (und nicht wiederkomme) in das Land der Finsternis und des Todesschattens,
22
in das Land, d├╝ster wie das Dunkel, das Land des Todesschattens und der Unordnung, und wo das Hellwerden dem Dunkel gleich ist!
Hiob kapitel 11
1
Und Zophar, der Naamathiter, antwortete und sprach:
2
Sollte die Menge der Worte nicht beantwortet werden, oder sollte ein Schw├Ątzer recht behalten?
3
Sollte dein Gerede die Leute zum Schweigen bringen, da├č du spotten solltest, und niemand dich besch├Ąmen,
4
da├č du sagen solltest: Meine Lehre ist lauter, und ich bin rein in deinen Augen?
5
Aber m├Âchte Gott doch reden und seine Lippen gegen dich ├Âffnen,
6
und dir kundtun die Geheimnisse der Weisheit, da├č sie das Doppelte ist an Bestand! Dann m├╝├čtest du erkennen, da├č Gott dir viel von deiner Missetat ├╝bersieht.
7
Kannst du die Tiefe Gottes erreichen, oder das Wesen des Allm├Ąchtigen ergr├╝nden?
8
Himmelhoch sind sie, was kannst du tun? Tiefer als der Scheol, was kannst du wissen?
9
L├Ąnger als die Erde ist ihr Ma├č und breiter als das Meer.
10
Wenn er vor├╝berzieht und in Verhaft nimmt und zum Gericht versammelt, wer will ihm dann wehren?
11
Denn er kennt die falschen Leute; und er sieht Frevel, ohne da├č er achtgibt.
12
Auch ein Hohlk├Âpfiger gewinnt Verstand, wenn auch der Mensch als ein Wildeselsf├╝llen geboren wird.
13
Wenn du dein Herz richtest und deine H├Ąnde zu ihm ausbreitest, -
14
wenn Frevel in deiner Hand ist, so entferne ihn, und la├č Unrecht nicht wohnen in deinen Zelten,
15
ja, dann wirst du dein Angesicht erheben ohne Makel, und wirst unersch├╝tterlich sein und dich nicht f├╝rchten.
16
Denn du wirst die M├╝hsal vergessen, wirst ihrer gedenken wie vor├╝bergeflossener Wasser;
17
und heller als der Mittag wird dein Leben erstehen; mag es finster sein wie der Morgen wird es werden.
18
Und du wirst Vertrauen fassen, weil es Hoffnung gibt; und du wirst Umschau halten, in Sicherheit dich niederlegen.
19
Und du wirst dich lagern, und niemand wird dich aufschrecken; und viele werden deine Gunst suchen.
20
Aber die Augen der Gesetzlosen werden verschmachten; und jede Zuflucht ist ihnen verloren, und ihre Hoffnung ist das Aushauchen der Seele.
Hiob kapitel 12
1
Und Hiob antwortete und sprach:
2
F├╝rwahr, ihr seid die Leute, und mit euch wird die Weisheit aussterben!
3
Auch ich habe Verstand wie ihr; ich stehe nicht hinter euch zur├╝ck; und wer w├╝├čte nicht dergleichen?
4
Ich mu├č einer sein, der seinem Freunde zum Gesp├Âtt ist, der zu Gott ruft, und er antwortet ihm; der Gerechte, Vollkommene ist zum Gesp├Âtt!
5
Dem Ungl├╝ck geb├╝hrt Verachtung nach den Gedanken des Sorglosen; sie ist bereit f├╝r die, welche mit dem Fu├če wanken.
6
Die Zelte der Verw├╝ster sind in Ruhe, und Sicherheit ist f├╝r die, welche Gott reizen, f├╝r den, welcher Gott in seiner Hand f├╝hrt.
7
Aber frage doch das Vieh, und es wird's dich lehren; und das Gev├Âgel des Himmels, und es wird's dir kundtun;
8
oder rede zu der Erde, und sie wird's dich lehren; und die Fische des Meeres werden es dir erz├Ąhlen.
9
Wer erkennte nicht an diesen allen, da├č die Hand Jehovas solches gemacht hat,
10
in dessen Hand die Seele alles Lebendigen ist und der Geist alles menschlichen Fleisches?
11
Soll nicht das Ohr die Worte pr├╝fen, wie der Gaumen f├╝r sich die Speise kostet?
12
Bei Greisen ist Weisheit, und Einsicht bei hohem Alter.
13
Bei ihm ist Weisheit und Macht, sein ist Rat und Einsicht.
14
Siehe, er rei├čt nieder, und es wird nicht wieder gebaut; er schlie├čt ├╝ber jemand zu, und es wird nicht aufgetan.
15
Siehe, er hemmt die Wasser, und sie vertrocknen; und er l├Ą├čt sie los, und sie kehren das Land um.
16
Bei ihm ist Kraft und vollkommenes Wissen; sein ist der Irrende und der Irref├╝hrende.
17
Er f├╝hrt R├Ąte beraubt hinweg, und Richter macht er zu Narren.
18
Die Herrschaft der K├Ânige l├Âst er auf, und schlingt eine Fessel um ihre Lenden.
19
Er f├╝hrt Priester beraubt hinweg, und Feststehende st├╝rzt er um.
20
Zuverl├Ąssigen entzieht er die Sprache, und Alten benimmt er das Urteil.
21
Verachtung sch├╝ttet er auf Edle, und den G├╝rtel der Starken macht er schlaff.
22
Er enth├╝llt Tiefes aus der Finsternis, und Todesschatten zieht er an das Licht hervor.
23
Er vergr├Â├čert Nationen, und er vernichtet sie; er breitet Nationen aus, und er f├╝hrt sie hinweg.
24
Er entzieht den Verstand den H├Ąuptern der V├Âlker der Erde, und macht sie umherirren in pfadloser Ein├Âde;
25
sie tappen in der Finsternis, wo kein Licht ist, und er macht sie umherirren gleich einem Trunkenen.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1031486
TodayToday122
YesterdayYesterday209
This WeekThis Week792
This MonthThis Month1589
All DaysAll Days1031486
Statistik created: 2020-04-10T08:28:10+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com