Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Schluesselgeschichten -61 Tage - DE_ELBERFELDERBIBEL1905 - Tag 20 | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Leseplan
Bibelversion
Kommentar
Tag 19 Tag 20Tag 21
Esra kapitel 3
1
Und als der siebte Monat herankam, und die Kinder Israel in den St├Ądten waren, da versammelte sich das Volk wie ein Mann nach Jerusalem.
2
Und Jeschua, der Sohn Jozadaks, und seine Br├╝der, die Priester, und Serubbabel, der Sohn Schealtiels, und seine Br├╝der machten sich auf und bauten den Altar des Gottes Israels, um Brandopfer darauf zu opfern, wie geschrieben steht in dem Gesetz Moses, des Mannes Gottes.
3
Und sie richteten den Altar auf an seiner St├Ątte, denn ein Schrecken war auf ihnen vor den V├Âlkern der L├Ąnder; und sie opferten auf ihm Brandopfer dem Jehova, die Morgen-und Abendbrandopfer.
4
Und sie feierten das Laubh├╝ttenfest, wie es vorgeschrieben ist; und sie opferten Brandopfer Tag f├╝r Tag, nach der Zahl, nach der Vorschrift, das T├Ągliche an seinem Tage;
5
und danach das best├Ąndige Brandopfer und diejenigen der Neumonde und aller geheiligten Feste Jehovas, und die Brandopfer eines jeden, der Jehova eine freiwillige Gabe brachte.
6
Am ersten Tage des siebten Monats fingen sie an, Jehova Brandopfer zu opfern; aber der Grund des Tempels Jehovas war noch nicht gelegt. -
7
Und sie gaben den Steinhauern und den Zimmerleuten Geld, und Speise und Trank und ├ľl den Zidoniern und den Tyrern, damit sie Zedernholz vom Libanon nach dem Meere von Japho br├Ąchten, gem├Ą├č der Vollmacht Kores', des K├Ânigs von Persien, an sie.
8
Und im zweiten Jahre ihres Kommens zum Hause Gottes in Jerusalem, im zweiten Monat, begannen Serubbabel, der Sohn Schealtiels, und Jeschua, der Sohn Jozadaks, und ihre ├╝brigen Br├╝der, die Priester und die Leviten, und alle, die aus der Gefangenschaft nach Jerusalem gekommen waren, und sie bestellten die Leviten von zwanzig Jahren an und dar├╝ber, um Aufsicht zu f├╝hren ├╝ber das Werk des Hauses Jehovas.
9
Und Jeschua, seine S├Âhne und seine Br├╝der, Kadmiel und seine S├Âhne, die S├Âhne Judas, standen wie ein Mann, um Aufsicht zu f├╝hren ├╝ber die, welche das Werk am Hause Gottes taten; auch die S├Âhne Henadads, ihre S├Âhne und ihre Br├╝der, die Leviten.
10
Und als die Bauleute den Grund zum Tempel Jehovas legten, lie├č man die Priester in ihrer Kleidung hintreten, mit Trompeten, und die Leviten, die S├Âhne Asaphs, mit Zimbeln, um Jehova zu loben nach der Anweisung Davids, des K├Ânigs von Israel.
11
Und sie hoben einen Wechselgesang an mit Lob und Dank dem Jehova: denn er ist g├╝tig, denn seine G├╝te w├Ąhrt ewiglich ├╝ber Israel. Und das ganze Volk erhob ein gro├čes Jubelgeschrei beim Lobe Jehovas, weil der Grund zum Hause Jehovas gelegt wurde.
12
Viele aber von den Priestern und den Leviten und den H├Ąuptern der V├Ąter, den Alten, welche das erste Haus gesehen hatten, weinten mit lauter Stimme, als vor ihren Augen der Grund zu diesem Hause gelegt wurde; viele aber erhoben ihre Stimme mit freudigem Jauchzen.
13
Und das Volk konnte den Schall des freudigen Jauchzens nicht unterscheiden von der Stimme des Weinens im Volke; denn das Volk erhob ein gro├čes Jubelgeschrei, und der Schall wurde geh├Ârt bis in die Ferne.
Esra kapitel 6
1
Da gab der K├Ânig Darius Befehl, und man suchte nach in dem Urkundenhause, worin man die Sch├Ątze niederlegte zu Babel.
2
Und es wurde zu Achmetha, in der Burg, die in der Landschaft Medien liegt, eine Rolle gefunden; und darin war eine Denkschrift also geschrieben:
3
Im ersten Jahre des K├Ânigs Kores gab der K├Ânig Kores Befehl: Das Haus Gottes in Jerusalem anlangend: Dieses Haus soll wieder aufgebaut werden als eine St├Ątte, wo man Schlachtopfer opfert. Und seine Grundlagen sollen aufgerichtet werden: seine H├Âhe sechzig Ellen, seine Breite sechzig Ellen;
4
drei Lagen von Quadersteinen und eine Lage von neuen Balken. Und die Kosten sollen aus dem Hause des K├Ânigs bestritten werden.
5
Und auch die goldenen und silbernen Ger├Ąte des Hauses Gottes, welche Nebukadnezar aus dem Tempel, der zu Jerusalem war, herausgenommen und nach Babel gebracht hat, soll man zur├╝ckgeben, da├č ein jedes wieder in den Tempel zu Jerusalem komme, an seinen Ort; und du sollst sie in dem Hause Gottes niederlegen. -
6
Nun denn, Tatnai, Landpfleger jenseit des Stromes, Schethar-Bosnai und eure Genossen, die Apharsakiter, die ihr jenseit des Stromes seid, entfernet euch von dannen!
7
La├čt die Arbeit geschehen an diesem Hause Gottes; der Landpfleger der Juden und die ├ältesten der Juden m├Âgen dieses Haus Gottes an seiner fr├╝heren St├Ątte wieder aufbauen.
8
Und von mir wird Befehl gegeben wegen dessen, was ihr diesen ├ältesten der Juden f├╝r den Bau dieses Hauses Gottes tun sollt; n├Ąmlich, von den G├╝tern des K├Ânigs, aus der Steuer jenseit des Stromes, sollen diesen M├Ąnnern die Kosten p├╝nktlich gegeben werden, damit sie nicht gehindert seien.
9
Und was n├Âtig ist, sowohl junge Stiere, als auch Widder und L├Ąmmer zu Brandopfern f├╝r den Gott des Himmels, Weizen, Salz, Wein und ├ľl, soll ihnen nach dem Gehei├č der Priester, die in Jerusalem sind, Tag f├╝r Tag unfehlbar gegeben werden,
10
damit sie dem Gott des Himmels Opfer lieblichen Geruchs darbringen und f├╝r das Leben des K├Ânigs und seiner S├Âhne beten.
11
Und von mir wird Befehl gegeben: Welcher Mensch diesen Erla├č ab├Ąndern wird, von dessen Hause soll ein Balken ausgerissen und er, aufgeh├Ąngt, daran geschlagen werden; und sein Haus soll dieserhalb zu einer Kotst├Ątte gemacht werden.
12
Der Gott aber, der seinen Namen daselbst wohnen l├Ą├čt, st├╝rze jeden K├Ânig und jedes Volk nieder, die ihre Hand ausstrecken werden, diesen Erla├č abzu├Ąndern, um dieses Haus Gottes zu zerst├Âren, das in Jerusalem ist! Ich, Darius, habe den Befehl gegeben; p├╝nktlich soll er vollzogen werden!
13
Da taten Tatnai, der Landpfleger jenseit des Stromes, Schethar-Bosnai und ihre Genossen, wegen dessen was der K├Ânig Darius entboten hatte, p├╝nktlich also.
14
Und die ├ältesten der Juden bauten; und es gelang ihnen durch die Weissagung Haggais, des Propheten, und Sacharjas, des Sohnes Iddos; und sie bauten und vollendeten nach dem Befehle des Gottes Israels, und nach dem Befehl Kores' und Darius' und Artasastas, des K├Ânigs von Persien.
15
Und dieses Haus wurde beendet bis zum dritten Tage des Monats Adar, das ist das sechste Jahr der Regierung des K├Ânigs Darius.
16
Und die Kinder Israel, die Priester und die Leviten und die ├╝brigen Kinder der Wegf├╝hrung, feierten die Einweihung dieses Hauses Gottes mit Freuden.
17
Und sie brachten dar zur Einweihung dieses Hauses Gottes hundert Stiere, zweihundert Widder, vierhundert L├Ąmmer; und zum S├╝ndopfer f├╝r ganz Israel zw├Âlf Ziegenb├Âcke, nach der Zahl der St├Ąmme Israels.
18
Und sie stellten die Priester in ihre Klassen und die Leviten in ihre Abteilungen zum Dienste Gottes in Jerusalem, nach der Vorschrift des Buches Moses.
19
Und die Kinder der Wegf├╝hrung feierten das Passah am vierzehnten Tage des ersten Monats.
20
Denn die Priester und die Leviten hatten sich gereinigt wie ein Mann; sie waren alle rein. Und sie schlachteten das Passah f├╝r alle Kinder der Wegf├╝hrung und f├╝r ihre Br├╝der, die Priester, und f├╝r sich selbst.
21
Und die Kinder Israel, welche aus der Wegf├╝hrung zur├╝ckgekehrt waren, und ein jeder, der sich von der Unreinigkeit der Nationen des Landes zu ihnen abgesondert hatte, um Jehova, den Gott Israels, zu suchen, a├čen das Passah.
22
Und sie feierten das Fest der unges├Ąuerten Brote sieben Tage mit Freuden; denn Jehova hatte ihnen Freude gegeben und ihnen das Herz des K├Ânigs von Assyrien zugewandt, so da├č er ihre H├Ąnde st├Ąrkte in dem Werke des Hauses Gottes, des Gottes Israels.
Esra kapitel 7
1
Und nach diesen Begebenheiten, unter der Regierung Artasastas, des K├Ânigs von Persien, zog Esra, der Sohn Serajas, des Sohnes Asarjas, des Sohnes Hilkijas,
2
des Sohnes Schallums, des Sohnes Zadoks, des Sohnes Ahitubs,
3
des Sohnes Amarjas, des Sohnes Asarjas, des Sohnes Merajoths,
4
des Sohnes Serachjas, des Sohnes Ussis, des Sohnes Bukkis,
5
des Sohnes Abischuas, des Sohnes Pinehas', des Sohnes Eleasars, des Sohnes Aarons, des Hauptpriesters-
6
dieser Esra zog herauf von Babel; und er war ein kundiger Schriftgelehrter in dem Gesetz Moses, welches Jehova, der Gott Israels, gegeben hatte. Und weil die Hand Jehovas, seines Gottes, ├╝ber ihm war, gab ihm der K├Ânig all sein Begehr.
7
Und es zog mit ihm eine Anzahl von den Kindern Israel und von den Priestern und den Leviten und den S├Ąngern und den Torh├╝tern und den Nethinim nach Jerusalem hinauf, im siebten Jahre des K├Ânigs Artasasta.
8
Und er kam nach Jerusalem im f├╝nften Monat, das war das siebte Jahr des K├Ânigs.
9
Denn am Ersten des ersten Monats hatte er den Hinaufzug aus Babel festgesetzt; und am Ersten des f├╝nften Monats kam er nach Jerusalem, weil die gute Hand seines Gottes ├╝ber ihm war.
10
Denn Esra hatte sein Herz darauf gerichtet, das Gesetz Jehovas zu erforschen und zu tun, und in Israel Satzung und Recht zu lehren.
11
Und dies ist die Abschrift des Briefes, welchen der K├Ânig Artasasta dem Priester Esra, dem Schriftgelehrten, gab, dem Schriftgelehrten in den Worten der Gebote Jehovas und seinen Satzungen f├╝r Israel:
12
Artasasta, K├Ânig der K├Ânige, Esra, dem Priester, dem vollkommenen Schriftgelehrten im Gesetz des Gottes des Himmels, und so weiter.
13
Von mir wird Befehl gegeben, da├č ein jeder in meinem Reiche, von dem Volke Israel und seinen Priestern und den Leviten, der bereitwillig ist, nach Jerusalem zu ziehen, mit dir ziehen mag.
14
Weil du von dem K├Ânig und seinen sieben R├Ąten gesandt wirst, um eine Untersuchung ├╝ber Juda und Jerusalem anzustellen, nach dem Gesetz deines Gottes, das in deiner Hand ist,
15
und das Silber und das Gold hinzubringen, das der K├Ânig und seine R├Ąte dem Gott Israels, dessen Wohnung in Jerusalem ist, freiwillig gegeben haben,
16
sowie alles Silber und Gold, das du in der ganzen Landschaft Babel bekommen wirst, nebst der freiwilligen Gabe des Volkes und der Priester, die freiwillig geben f├╝r das Haus ihres Gottes, das in Jerusalem ist;
17
deshalb kaufe mit Flei├č f├╝r dieses Geld Stiere, Widder, L├Ąmmer, und ihre Speisopfer und ihre Trankopfer, und bringe sie dar auf dem Altar des Hauses eures Gottes, das in Jerusalem ist.
18
Und was dich und deine Br├╝der gutd├╝nkt, mit dem ├╝brigen Silber und Gold zu tun, das m├Âget ihr nach dem Willen eures Gottes tun.
19
Und die Ger├Ąte, die dir zum Dienste des Hauses deines Gottes gegeben worden sind, liefere ab vor dem Gott Jerusalems.
20
Und den ├╝brigen Bedarf des Hauses deines Gottes, was dir auszugeben vorfallen wird, sollst du aus dem Schatzhause des K├Ânigs ausgeben. -
21
Und von mir, dem K├Ânig Artasasta, wird an alle Schatzmeister jenseit des Stromes Befehl gegeben, da├č alles, was Esra, der Priester, der Schriftgelehrte im Gesetz des Gottes des Himmels, von euch fordern wird, p├╝nktlich getan werde,
22
bis zu hundert Talenten Silber und bis zu hundert Kor Weizen und bis zu hundert Bath Wein und bis zu hundert Bath ├ľl, und Salz ohne Ma├č.
23
Alles, was nach dem Befehl des Gottes des Himmels ist, soll f├╝r das Haus des Gottes des Himmels sorgf├Ąltig getan werden; denn warum sollte ein Zorn kommen ├╝ber das Reich des K├Ânigs und seiner S├Âhne?
24
Und euch wird kundgetan, da├č niemand erm├Ąchtigt ist, allen Priestern und Leviten, S├Ąngern, Torh├╝tern, Nethinim und Dienern dieses Hauses Gottes Steuer, Zoll und Weggeld aufzuerlegen. -
25
Du aber, Esra, bestelle nach der Weisheit deines Gottes, die bei dir ist, Richter und Rechtspfleger, welche alles Volk richten sollen, das jenseit des Stromes ist, alle, welche die Gesetze deines Gottes kennen; und dem, der sie nicht kennt, sollt ihr sie kundtun.
26
Und ein jeder, der das Gesetz deines Gottes und das Gesetz des K├Ânigs nicht tun wird, an dem soll mit Eifer Gericht ge├╝bt werden, sei es zum Tode, oder zur Verbannung, oder zur Bu├če an G├╝tern, oder zum Gef├Ąngnis.
27
Gepriesen sei Jehova, der Gott unserer V├Ąter, der solches in das Herz des K├Ânigs gegeben hat, um das Haus Jehovas zu verherrlichen, das in Jerusalem ist,
28
und der mir G├╝te zugewandt hat vor dem K├Ânig und seinen R├Ąten und allen m├Ąchtigen F├╝rsten des K├Ânigs! Und ich erstarkte, weil die Hand Jehovas, meines Gottes, ├╝ber mir war, und ich versammelte H├Ąupter aus Israel, da├č sie mit mir hinaufz├Âgen.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
963327
TodayToday2
YesterdayYesterday870
This WeekThis Week2
This MonthThis Month9528
All DaysAll Days963327
Statistik created: 2019-12-08T18:12:35+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com