Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Die ganze Bibel - der Leseplan daf├╝r in (365 Tage) - DE_LUHTER1912APOG - Tag 18 | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Offenbarung 4-6  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Leseplan
Bibelversion
Kommentar
Tag 17 Tag 18Tag 19
2.Mose kapitel 4
1
Mose antwortete und sprach: Siehe, sie werden mir nicht glauben noch meine Stimme h├Âren, sondern werden sagen: Der HERR ist dir nicht erschienen.
2
Der HERR sprach zu ihm: Was ist's, was du in deiner Hand hast? Er sprach: Ein Stab.
3
Er sprach: Wirf ihn vor dir auf die Erde. Und er warf ihn von sich; da ward er zur Schlange, und Mose floh vor ihr.
4
Aber der HERR sprach zu ihm: Strecke deine Hand aus und erhasche sie bei dem Schwanz. Da streckte er seine Hand aus und hielt sie, und sie ward zum Stab in seiner Hand.
5
Darum werden sie glauben, da├č dir erschienen sei der HERR, der Gott ihrer V├Ąter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks, der Gott Jakobs.
6
Und der HERR sprach weiter zu ihm: Stecke deine Hand in deinen Busen. Und er steckte seine Hand in seinen Busen und zog sie wieder heraus; siehe, da war auss├Ątzig wie Schnee.
7
Und er sprach: Tue sie wieder in deinen Busen. Und er tat sie wieder in seinen Busen und zog sie heraus; siehe, da ward sie wieder wie sein anderes Fleisch.
8
Wenn sie dir nun nicht werden glauben noch deine Stimme h├Âren bei dem einen Zeichen, so werden sie doch glauben deine Stimme bei dem andern Zeichen.
9
Wenn sie aber diesen zwei Zeichen nicht glauben werden noch deine Stimme h├Âren, so nimm Wasser aus dem Strom und gie├č es auf das trockene Land, so wird das Wasser, das du aus dem Strom genommen hast, Blut werden auf dem trockenen Lande.
10
Mose aber sprach zu dem HERRN: Ach mein HERR, ich bin je und je nicht wohl beredt gewesen, auch nicht seit der Zeit, da du mit deinem Knecht geredet hast; denn ich habe eine schwere Sprache und eine schwere Zunge.
11
Der HERR sprach zu ihm: Wer hat dem Menschen den Mund geschaffen? Oder wer hat den Stummen oder Tauben oder Sehenden oder Blinden gemacht? Habe ich's nicht getan, der HERR?
12
So geh nun hin: Ich will mit deinem Munde sein und dich lehren, was du sagen sollst.
13
Mose sprach aber: Mein HERR, sende, welchen du senden willst.
14
Da ward der HERR sehr zornig ├╝ber Mose und sprach: Wei├č ich denn nicht, da├č dein Bruder Aaron aus dem Stamm Levi beredt ist? und siehe, er wird herausgehen dir entgegen; und wenn er dich sieht, wir er sich von Herzen freuen.
15
Du sollst zu ihm reden und die Worte in seinen Mund legen. Und ich will mit deinem und seinem Munde sein und euch lehren, was ihr tun sollt.
16
Und er soll f├╝r dich zum Volk reden; er soll dein Mund sein, und du sollst sein Gott sein.
17
Und diesen Stab nimm in deine Hand, mit dem du die Zeichen tun sollst.
18
Mose ging hin und kam wieder zu Jethro, seinem Schwiegervater, und sprach zu ihm: La├č mich doch gehen, da├č ich wieder zu meinen Br├╝dern komme, die in ├ägypten sind, und sehe, ob sie noch leben. Jethro sprach zu ihm: Gehe hin mit Frieden.
19
Auch sprach der HERR zu ihm in Midian: Gehe hin und ziehe wieder nach Ägypten; denn die Leute sind tot, die nach deinem Leben standen.
20
Also nahm Mose sein Weib und seine S├Âhne und f├╝hrte sie auf einem Esel und zog wieder nach ├ägyptenland und nahm den Stab Gottes in seine Hand.
21
Und der HERR sprach zu Mose: Siehe zu, wenn du wieder nach ├ägypten kommst, da├č du alle Wunder tust vor Pharao, die ich dir in deine Hand gegeben habe; aber ich will sein Herz verstocken, da├č er das Volk nicht lassen wird.
22
Und du sollst zu ihm sagen: So sagt der HERR: Israel ist mein erstgeborener Sohn;
23
und ich gebiete dir, da├č du meinen Sohn ziehen lassest, da├č er mir diene. Wirst du dich des weigern, so will ich deinen erstgeborenen Sohn erw├╝rgen.
24
Und als er unterwegs in der Herberge war, kam ihm der HERR entgegen und wollte ihn t├Âten.
25
Da nahm Zippora einen Stein und beschnitt ihrem Sohn die Vorhaut und r├╝hrte ihm seine F├╝├če an und sprach: Du bist mir ein Blutbr├Ąutigam.
26
Da lie├č er von ihm ab. Sie sprach aber Blutbr├Ąutigam um der Beschneidung willen.
27
Und der HERR sprach zu Aaron: Gehe hin Mose entgegen in die W├╝ste. Und er ging hin und begegnete ihm am Berge Gottes und k├╝├čte ihn.
28
Und Mose sagte Aaron alle Worte des HERRN, der ihn gesandt hatte, und alle Zeichen, die er ihm befohlen hatte.
29
Und sie gingen hin und versammelten alle Ältesten von den Kindern Israel.
30
Und Aaron redete alle Worte, die der HERR mit Mose geredet hatte, und er tat die Zeichen vor dem Volk.
31
Und das Volk glaubte. Und da sie h├Ârten, da├č der HERR die Kinder Israel heimgesucht und ihr Elend angesehen h├Ątte, neigten sie sich und beteten an.
2.Mose kapitel 5
1
Darnach ging Mose und Aaron hinein und sprachen zu Pharao: So sagt der HERR, der Gott Israels: La├č mein Volk ziehen, da├č mir's ein Fest halte in der W├╝ste.
2
Pharao antwortete: Wer ist der HERR, des Stimme ich h├Âren m├╝sse und Israel ziehen lassen? Ich wei├č nichts von dem HERRN, will auch Israel nicht lassen ziehen.
3
Sie sprachen: Der Hebr├Ąer Gott hat uns gerufen; so la├č uns nun hinziehen drei Tagereisen in die W├╝ste und dem HERRN, unserm Gott, opfern, da├č uns nicht widerfahre Pestilenz oder Schwert.
4
Da sprach der K├Ânig in ├ägypten zu ihnen: Du Mose und Aaron, warum wollt ihr das Volk von seiner Arbeit frei machen? Gehet hin an eure Dienste!
5
Weiter sprach Pharao: Siehe, des Volks ist schon zuviel im Lande, und ihr wollt sie noch feiern hei├čen von ihrem Dienst!
6
Darum befahl Pharao desselben Tages den V├Âgten des Volks und ihren Amtleuten und sprach:
7
Ihr sollt dem Volk nicht mehr Stroh sammeln und geben, da├č sie Ziegel machen wie bisher; la├čt sie selbst hingehen, und Stroh zusammenlesen,
8
und die Zahl der Ziegel, die sie bisher gemacht haben, sollt ihr ihnen gleichwohl auflegen und nichts mindern; denn sie gehen m├╝├čig, darum schreien sie und sprechen: Wir wollen hinziehen und unserm Gott opfern.
9
Man dr├╝cke die Leute mit Arbeit, da├č sie zu schaffen haben und sich nicht kehren an falsche Rede.
10
Da gingen die V├Âgte des Volkes und ihre Amtleute aus und sprachen zum Volk: So spricht Pharao: Man wird euch kein Stroh geben;
11
geht ihr selbst hin und sammelt euch Stroh, wo ihr's findet; aber von eurer Arbeit soll nichts gemindert werden.
12
Da zerstreute sich das Volk ins ganze Land ├ägypten, da├č es Stoppeln sammelte, damit sie Stroh h├Ątten.
13
Und die V├Âgte trieben sie und sprachen: Erf├╝llet euer Tagewerk, gleich als da ihr Stroh hattet.
14
Und die Amtleute der Kinder Israel, welche die V├Âgte Pharaos ├╝ber sie gesetzt hatten, wurden geschlagen, und ward zu ihnen gesagt: Warum habt ihr weder heute noch gestern euer gesetztes Tagewerk getan wie bisher?
15
Da gingen hinein die Amtleute der Kinder Israel und schrien zu Pharao: Warum willst du mit deinen Knechten also fahren?
16
Man gibt den Knechten kein Stroh, und sie sollen die Ziegel machen, die uns bestimmt sind; siehe deine Knechte werden geschlagen, und dein Volk mu├č schuldig sein.
17
Pharao sprach: Ihr seid m├╝├čig, m├╝├čig seid ihr; darum sprecht ihr: Wir wollen hinziehen und dem HERRN opfern.
18
So gehet nun hin und fr├Ânt; Stroh soll man euch nicht geben, aber die Anzahl der Ziegel sollt ihr schaffen.
19
Da sahen die Amtleute der Kinder Israel, da├č es ├Ąrger ward, weil man sagte: Ihr sollt nichts mindern von dem Tagewerk an den Ziegeln.
20
Und da sie von Pharao gingen, begegneten sie Mose und Aaron und traten ihnen entgegen
21
und sprachen zu ihnen: Der HERR sehe auf euch und richte es, da├č ihr unsern Geruch habt stinkend gemacht vor Pharao und seinen Knechten und habt ihnen das Schwert in die H├Ąnde gegeben, uns zu t├Âten.
22
Mose aber kam wieder zu dem HERRN und sprach: HERR, warum tust du so ├╝bel an diesem Volk? Warum hast du mich hergesandt?
23
Denn seit dem, da├č ich hineingegangen bin zu Pharao, mit ihm zu reden in deinem Namen, hat er das Volk noch h├Ąrter geplagt, und du hast dein Volk nicht errettet.
2.Mose kapitel 6
1
Der HERR sprach zu Mose: Nun sollst du sehen, was ich Pharao tun werde; denn durch eine starke Hand mu├č er sie lassen ziehen, er mu├č sie noch durch eine starke Hand aus seinem Lande von sich treiben.
2
Und Gott redete mit Mose und sprach zu ihm: Ich bin der HERR
3
und bin erschienen Abraham, Isaak und Jakob als der allm├Ąchtige Gott; aber mein Name HERR ist ihnen nicht offenbart worden.
4
Auch habe ich einen Bund mit ihnen aufgerichtet, da├č ich ihnen geben will das Land Kanaan, das Land ihrer Wallfahrt, darin sie Fremdlinge gewesen sind.
5
Auch habe ich geh├Ârt die Wehklage der Kinder Israel, welche die ├ägypter mit Fr├Ânen beschweren, und habe an meinen Bund gedacht.
6
Darum sage den Kindern Israel: Ich bin der HERR und will euch ausf├╝hren von euren Lasten in ├ägypten und will euch erretten von eurem Fr├Ânen und will euch erl├Âsen durch ausgereckten Arm und gro├če Gerichte
7
und will euch annehmen zum Volk und will euer Gott sein, da├č ihr's erfahren sollt, da├č ich der HERR bin, euer Gott, der euch ausf├╝hrt von der Last ├ägyptens
8
und euch bringt in das Land, dar├╝ber ich habe meine Hand gehoben, da├č ich's g├Ąbe Abraham, Isaak und Jakob; das will ich euch geben zu eigen, ich, der HERR.
9
Mose sagte solches den Kindern Israel; aber sie h├Ârten ihn nicht vor Seufzen und Angst vor harter Arbeit.
10
Da redete der HERR mit Mose und sprach:
11
Gehe hinein und rede mit Pharao, dem K├Ânig in ├ägypten, da├č er die Kinder Israel aus seinem Lande lasse.
12
Mose aber redete vor dem HERRN und sprach: Siehe, die Kinder Israel h├Âren mich nicht; wie sollte mich denn Pharao h├Âren? Dazu bin ich von unbeschnittenen Lippen.
13
Also redete der HERR mit Mose und Aaron und tat ihnen Befehl an die Kinder Israel und an Pharao, den K├Ânig in ├ägypten, da├č sie die Kinder Israel aus ├ägypten f├╝hrten.
14
Dies sind die H├Ąupter in ihren Vaterh├Ąusern. Die Kinder Rubens, des ersten Sohnes Israels, sind diese: Henoch, Pallu, Hezron, Charmi. Das sind die Geschlechter von Ruben.
15
Die Kinder Simeons sind diese: Jemuel, Jamin, Ohad, Jachin, Zohar und Saul, der Sohn des kanaan├Ąischen Weibes. Das sind Simeons Geschlechter.
16
Dies sind die Namen der Kinder Levis nach ihren Geschlechtern: Gerson, Kahath, Merari. Aber Levi ward hundertsiebenunddrei├čig Jahre alt.
17
Die Kinder Gersons sind diese: Libni und Simei nach ihren Geschlechtern.
18
Die Kinder Kahaths sind diese: Amram, Jizhar, Hebron, Usiel. Kahath aber ward hundertdreiunddrei├čig Jahre alt.
19
Die Kinder Merari sind diese: Maheli und Musi. Das sind die Geschlechter Levis nach ihrer Abstammung.
20
Und Amram nahm seine Muhme Jochebed zum Weibe; die gebar ihm Aaron und Mose. Aber Amram ward hundertsiebenunddrei├čig Jahre alt.
21
Die Kinder Jizhars sind diese: Korah, Nepheg, Sichri.
22
Die Kinder Usiels sind diese: Misael, Elzaphan, Sithri.
23
Aaron nahm zum Weibe Eliseba, die Tochter Amminadabs, Nahessons Schwester; die gebar ihm Nadab, Abihu, Eleasar, Ithamar.
24
Die Kinder Korah sind diese: Assir, Elkana, Abiasaph. Das sind die Geschlechter der Korahiter.
25
Eleasar aber, Aarons Sohn, der nahm von den T├Âchtern Putiels ein Weib; die gebar ihm Pinehas. Das sind die H├Ąupter unter den V├Ątern der Leviten-Geschlechter.
26
Das ist Aaron und Mose, zu denen der HERR sprach: Führet die Kinder Israel aus Ägyptenland mit ihrem Heer.
27
Sie sind's die mit Pharao, dem K├Ânig in ├ägypten, redeten, da├č sie die Kinder Israel aus ├ägypten f├╝hrten, n├Ąmlich Mose und Aaron.
28
Und des Tages redete der HERR mit Mose in Ägyptenland
29
und sprach zu Ihm: Ich bin der HERR; rede mit Pharao, dem K├Ânig in ├ägypten, alles, was ich mit dir rede.
30
Und er antwortete vor dem HERRN: Siehe, ich bin von unbeschnittenen Lippen; wie wird mich denn Pharao h├Âren?
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1222336
TodayToday1354
YesterdayYesterday2152
This WeekThis Week5692
This MonthThis Month44048
All DaysAll Days1222336
Statistik created: 2020-09-30T13:00:18+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com